Herb Brooks National Hockey Center

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herb Brooks National Hockey Center
Das Herb Brooks National Hockey Center in St. Cloud
Außenansicht
Frühere Namen

National Hockey Center (bis April 2013)

Daten
Ort St. Cloud, Minnesota, USA
Koordinaten 45° 32′ 48″ N, 94° 9′ 8″ W45.546667-94.152222Koordinaten: 45° 32′ 48″ N, 94° 9′ 8″ W
Eigentümer St. Cloud State University
Betreiber St. Cloud State University
Eröffnung Dezember 1989
Kapazität 5763 Sitzplätze
Verein(e)

St. Cloud State Huskies (WCHA)
Saint John’s (NCAA-Division III)

Das Herb Brooks National Hockey Center (ursprünglich National Hockey Center) ist ein Eishockeystadion in St. Cloud, Minnesota. Es ist seit Dezember 1989 die Spielstätte der Eishockeyteams der St. Cloud State University (SCSU), den Huskies, und der Johnnies der Saint John’s University (seit 1990/91).

Das Herb Brooks National Hockey Center befindet sich auf dem Campus der SCSU. Der Komplex besteht aus zwei Eisflächen mit internationaler Größe und dazugehören Funktionsräumen. Die Hauptarena wurde nach Brendan J. McDonald, einem früheren Präsidenten der Universität, benannt und bietet 5763 Zuschauern Platz. Die Sitzplätze befinden sich auf zwei Ebenen auf den Längsseiten, auf der einen Querseite befinden sich VIP-Lounges, auf der anderen Seite wenige zusätzliche Sitzplätze. In den Jahren 2000 und 2006 wurde die Arena teilweise modernisiert, 2004 erhielt sie zwei neue Videoleinwände. Die zweite Eisfläche ist mit der Hauptarena verbunden. Sie verfügt über mehrere hundert Zuschauerplätze.

Das Herb Brooks National Hockey Center wird auch für weitere Veranstaltungen genutzt. Hierbei bietet es Platz für rund 7500 Personen. 2009 begannen Ausbau- und Modernierungsarbeiten, um das Center in eine vollwertige Eishockey- und Veranstaltungsarena zu erweitern.

Im April 2013 wurde das Stadion nach dem 2003 verstorbenen US-amerikanischen Trainer Herb Brooks benannt, welcher 1980 als Cheftrainer der USA am legendären Miracle on Ice beteiligt war und außerdem die Eishockeymannschaft der St. Cloud State University trainierte.

Weblinks[Bearbeiten]