Herbert Jones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San-Carlos-Friedhof auf den Falklandinseln

Herbert Jones VC, OBE (* 4. Mai 1940 in London; † 28. Mai 1982 auf den Falklandinseln) war ein britischer Offizier.

Karriere[Bearbeiten]

Nachdem er das Eton College und die Royal Military Academy Sandhurst absolviert hatte, wurde Jones 1960 Leutnant des Devonshire and Dorset Regiment (1962 Oberleutnant, 1966 Hauptmann, 1972 Major). Im Jahr 1979 wurde er Oberstleutnant im British Parachute Regiment, wo er 1981 Kommandeur des 2. Fallschirmjägerbataillons (2 PARA) wurde.

Jones fiel im Falklandkrieg, als er in einer schwierigen Lage persönlich den Sturm auf eine argentinische Stellung bei Goose Green anführte. Dafür wurde ihm postum das Victoria-Kreuz verliehen.[1] Jones wurde auf der Blue Beach Military Cemetery in San Carlos, Ostfalkland, beigesetzt.[2] Sein Victoria-Kreuz befindet sich im National Army Museum in London.[3]

Literatur[Bearbeiten]

  • John Wilsey: H. Jones VC: The Life and Death of an Unusual Hero. Hutchinson, London 2002. ISBN 978-0-09-179355-5

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. London Gazette (Supplement). Nr. 49134, HMSO, London, 8. Oktober 1982, ISSN 0374-3721, S. 12831 (PDF, abgerufen am 22. Oktober 2013, Englisch).
  2. Herbert „H“ Jones´ bei Find A Grave
  3. Falklands – Patriotism auf der Seite des National Army Museums