Herbert Lawford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lawford, stehend, rechts (1884)

Herbert Fortescue Lawford (* 15. Mai 1851 in London; † 20. April 1925 in Dess, Schottland) war ein britischer Tennisspieler und 1887 Sieger der Wimbledon Championships

Leben[Bearbeiten]

Lawford kam 1851 im Londoner Stadtteil Bayswater zur Welt. Er besuchte die Repton School und studierte anschließend an der Universität Edinburgh.

Lawford nahm 1878 im Alter von 27 Jahren an der zweiten Auflage der Wimbledon Championships teil. Zwischen 1880 und 1888 stand er dort sechs Mal im Finale, konnte aber nur 1887 den Titel erringen, als sein Rivale William Renshaw verletzungsbedingt nicht antrat. Er gewann darüber hinaus die erste Auflage der britischen Hallenmeisterschaften 1885 und die irischen Meisterschaften von 1884 bis 1886. Zuletzt nahm er 1889 am Turnier von Wimbledon teil.

Neben den zehn Jahre jüngeren Zwillingsbrüdern William und Ernest Renshaw gilt Lawford als stärkster Spieler der 1880er Jahre. Während die Stärken der Renshaws in ihren Volleys und Smashes am Netz lagen, war Lawford ein ausgezeichneter Grundlinienspieler. Er war einer der ersten Spieler, die im Tennis den Topspin verwendeten.[1][2]

Lawford starb 1925 in Schottland. Im Jahr 2006 wurde er in die International Tennis Hall of Fame aufgenommen.

Titel[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Jahr Turnier Finalgegner Endergebnis
1. 1880 Prince's Club Tournament Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Edgar Lubbock 5:7, 5:7, 6:3, 6:0, 8:6
2. 1882 London Athletic Club Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Otway Woodhouse 6:1, 4:6, 6:2, 6:3
3. 1883 London Athletic Club Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Edward Lake Williams 6:2, 6:1, 6:0
4. 1883 Prince's Club Tournament Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich William C. Taylor 6:2, 6:0, 6:1
5. 1884 Irische Meisterschaften Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ernest Renshaw 6:1, 6:4, 6:2
6. 1884 London Athletic Club Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Frederick Bowlby 6:3, 6:1, 3:6, 6:2
7. 1885 British Covered Court Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Charles Hoadley Ross 7:5, 6:3, 6:3
8. 1885 Irische Meisterschaften Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ernest Renshaw 4:6, 6:2, 3:6, 6:3, 6:4
9. 1886 Irische Meisterschaften Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Willoughby James Hamilton 5:7, 6:4, 6:4, 7:5
10. 1887 Wimbledon Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ernest Renshaw 1:6, 6:3, 3-6, 6:4, 6:4

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Jahr Turnier Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1879 All England Championships (Oxford) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lestocq Robert Erskine Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich George Ernest Tabor
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich F. Durant
4:6, 6:4, 6:5, 6:2, 3:6, 5:6, 7:5

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gillmeister, H.: Kulturgeschichte des Tennis. Willhelm Fink Verlag, München 1990. ISBN 3-7705-2618-X, S. 246, 248
  2. Myers, A. W.: Lawn Tennis at Home and Abroad. Scribner's Sons, New York 1903, S. 4 (online)