Herbert Thaler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbert Thaler (* 22. Januar 1940 in Imst) ist ein früherer österreichischer Rennrodler.

Herbert Thaler gehört zu einer österreichischen Rodel- und Bobsportfamilie. Ende der 1950er und Anfangs der 1960er Jahre war er sowohl im Einsitzer wie auch im Doppelsitzer erfolgreich. 1959 gewann er vor seinem Landsmann Josef Feistmantl und dem Italiener David Moroder in Villard-de-Lans den Titel bei den Rennrodel-Weltmeisterschaften im Einzel. Ein Jahr später gewann er in Garmisch-Partenkirchen mit Helmut Thaler hinter Reinhold Frosch und Ewald Walch die Silbermedaille.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bodo Harenberg (Red.): Die Stars des Sports von A-Z, Habel, Berlin und Darmstadt 1970, S. 243