Herdla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehlt

Herdla
Gewässer Europäisches Nordmeer
Geographische Lage 60° 34′ 0″ N, 4° 57′ 0″ O60.5666666666674.9546Koordinaten: 60° 34′ 0″ N, 4° 57′ 0″ O
Lage von Herdla
Fläche 1,6 km²
Höchste Erhebung Herdlaåsen
46 m

Herdla ist eine 1,6 km² große Insel an der nördlichen Küste der Inselkommune Askøy bei Bergen, Norwegen.

Das Touristenziel Herdla ist ein artenreiches Vogelgebiet mit etwa 220 registrierten Vogelarten. Angelmöglichkeit besteht vom Ufer oder mit dem Boot. Teile von Herdla sind Naturschutzgebiet.

Flughafen und Festung[Bearbeiten]

Während des Zweiten Weltkrieges war Herdla ein Stützpunkt für die deutsche Luftwaffe. Das flache Gebiet "Herdlevalen" bot sich als Platz für einen Flughafen an. Herdla war der wichtigste Flughafen zwischen Stavanger Sola und Trondheim Værnes. Der Flughafen auf Herdla war wichtig zur Verteidigung der Stadt Bergen. Bergen war ein wichtiger U-Boothafen.

Herdla wurde zur "Festung Herdla" erklärt; alle zivilen Einwohner mussten ihre Heimat verlassen. Meist waren etwa 3.000 deutsche Soldaten auf Herdla stationiert. Dazu kamen mehrere tausend sowjetische Kriegsgefangene, die am Bau des Flughafens mitarbeiteten.

1945 kehrten die Einwohner nach dem Ende der deutschen Besatzung auf die Insel zurück. Bis Anfang der Sechzigerjahre lebten über 5000 Menschen auf der Insel.[1]

Galerie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistisk sentralbyrå: Herdla. Folkemengde 1. januar og endringer i året. 1951-1963, abgerufen am 25. September 2010 (norwegisch)

Weblinks[Bearbeiten]