Herman Krebbers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hermann Krebbers 1974

Herman Krebbers (* 18. Juni 1923 in Hengelo) ist ein niederländischer Violinist und gefragter Violinpädagoge.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Herman Krebbers studierte in Amsterdam bei Oskar Back (1879–1963). 1943 hatte der 19-Jährige sein Debüt beim Concertgebouw-Orchester, dessen Konzertmeister er 1962 wurde. Parallel begann er eine glänzende Laufbahn als Solist und Kammermusiker. Nach einem Unfall im Jahre 1979 musste er seine Solistentätigkeit einschränken.

Als Lehrer der Meisterklasse am Konservatorium Amsterdam verschaffte er sich weltweite Anerkennung und bildete viele namhafte Geiger aus, unter anderem Frank Peter Zimmermann, Jeanne Lamon, Sophia Jaffé, Vera Beths, Emmy Verhey und Rudolf Koelman. Auch André Rieu hat Meisterkurse bei Krebbers besucht. 2009 beendete Herman Krebbers offiziell seine musikalische Laufbahn und übertrug sein Privatarchiv dem Geigenbauer André van Putten, mit dem ihn eine langjährige Freundschaft verband [1].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lebenslauf auf der Webseite Muziekencyclopedie.nl