Herman Saftleven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herman Saftleven, Landschaft mit römischer Ruine, Öl auf Holz.

Herman Saftleven (auch: Sachtleven) (* 1609 in Rotterdam; † 5. Januar 1685 in Utrecht) war ein niederländischer Maler.

Saftleven, Schüler seines Vaters, bildete sich mehr nach den Antwerpener Landschaftsmalern und war seit 1633 in Utrecht ansässig. Die Stadt verließ er, abgesehen von einer Rheinreise, bis zu seinem Tode nicht mehr.

Die Stadtregierung Utrechts beauftragte Saftleven nach dem Sturm von 1674, die entstandenen Schäden am Utrechter Dom zu dokumentieren.

Seine mit minutiöser Feinheit ausgeführten Bilder, die in der Mehrzahl Rheinlandschaften darstellen und sich durch einen eignen bläulichen Duft auszeichnen, sind in den meisten Galerien vorhanden. Saftleven hat auch treffliche Radierungen geliefert. Sein Bruder Cornelis Saftleven war ebenfalls Maler.

Werke[Bearbeiten]

  • 1666: Ansicht des Rheins bei Schloss Arenfels, Ölgemälde.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Herman Saftleven – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.