Herman Van Springel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herman Van Springel

Herman Van Springel (* 14. August 1943 in Ranst) ist ein ehemaliger belgischer Radrennfahrer. Van Springel gewann als Amateur 1962 sein erstes Rennen und war von 1965 bis 1981 Profi. Seinen größten Erfolg errang er bei der Tour de France 1968, wo er mit einem Rückstand von nur 38 Sekunden den 2. Platz belegte. Dabei trug er sechs Tage lang das Gelbe Trikot und verlor es erst auf der letzten Etappe, einem Einzelzeitfahren, an den Niederländer Jan Janssen. Van Springel gewann zwischen 1970 und 1981 sieben Mal das längste klassische Eintagesrennen des Radsports Bordeaux-Paris.

Teams[Bearbeiten]

  • 1965 Dr. Mann (2 Siege)
  • 1966–1970 Dr. Mann-Grundig (60 Siege)
  • 1971–1972 Molteni (24 Siege)
  • 1973 Rokado (6 Siege)
  • 1974 MIC - Ludo - De Gribaldy (10 Siege)
  • 1975 Flandria - Carpenter (4 Siege)
  • 1976 Flandria-Velda (2 Siege)
  • 1977 IJsboerke - Colnago (7 Siege)
  • 1978–1979 Marc Zeepcentrale - Superia (12 Siege)
  • 1980 Safir - Ludo (7 Siege)
  • 1981 Safir - Galli - Ludo (9 Siege)

Ehrungen nach der Sportlaufbahn[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]