Hermanni (Helsinki)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Helsinki
Hermanni (Hermanstad)
Stadtteil Nr. 21 von Helsinki
Karte
Koordinaten 60° 12′ 0″ N, 24° 59′ 0″ O60.224.983333333333Koordinaten: 60° 12′ 0″ N, 24° 59′ 0″ O
Fläche 1,06 km²
Einwohner 3386 (1. Jan. 2005)
Bevölkerungsdichte 3194 Einwohner/km²
Quelle: Statistikamt der Stadt Helsinki: Helsinki alueittain 2006 (PDF, 12 MB, finn.)

Hermanni (schwed. Hermanstad) ist der 21. Stadtteil (finn. kaupunginosa) der finnischen Hauptstadt Helsinki.

Hermanni

Der Stadtteil grenzt im Norden an den Stadtteil Toukola, im Süden und Osten an Sörnäinen und im Westen, getrennt durch die Hämeentie, an Alppiharju, Vallila und Kumpula. Zusammen mit Vallila bildet Hermanni einen Stadtbezirk (peruspiiri), der auch den Namen Vallila trägt. Benannt ist der Stadtteil nach dem Freiherren Herman Standertskjöld-Nordenstam. Ursprünglich entstanden in Hermanni ab den 1880er Jahren Holzhäuser, die später in den 1950er und 1960er Jahren jedoch zunehmend von Backstein- und Betonbauten verdrängt wurden. Vor allem im Süden des Stadtteil entstanden zuletzt wieder neue, moderne Häuser.

Politisch ist Hermanni eine Hochburg der Grünen und Linken. Bei den Parlamentswahlen 2011 erhielt der Grüne Bund und das Linksbündnis jeweils 19,8 %, die Sozialdemokratische Partei 19,3 %. Die Nationale Sammlungspartei mit 16,9 % und die Basisfinnen mit 12,7 % folgten auf den weiteren Rängen.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]