Hermannsfeste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p3

Hermannsfeste
Die Hermannsfeste mit Brücke nach Russland

Die Hermannsfeste mit Brücke nach Russland

Entstehungszeit: Mitte 13. Jahrhundert
Burgentyp: Niederungsburg
Erhaltungszustand: Erhalten oder wesentliche Teile erhalten
Ort: Narva
Geographische Lage 59° 22′ 32,7″ N, 28° 12′ 6,5″ O59.37575833333328.201808333333Koordinaten: 59° 22′ 32,7″ N, 28° 12′ 6,5″ O
Hermannsfeste (Estland)
Hermannsfeste

Die Hermannsfeste (estnisch Hermanni linnus) ist eine mittelalterliche Festung in Narva, Estland. Sie liegt am Ufer des Flusses Narva.

Die Festung wurde gegen Mitte des 13. Jahrhunderts von den Dänen gegründet. 1345 wurde die Festung von den Dänen mitsamt Narva und Ostestland an den Deutschen Orden verkauft. Nach dessen Auflösung war sie von 1558 bis 1704 in schwedischem, danach in russischem Besitz. Wie der Großteil Narvas wurde sie im Zweiten Weltkrieg fast vollständig zerstört. In der inzwischen restaurierten Festung befindet sich heute ein Museum.

Narva war die östlichste Burg des Deutschen Ordens. Direkt gegenüber, am anderen Ufer des Flusses, liegt die russische Festung Iwangorod.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hermannsfeste – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien