Hermen Rode

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermen Rode (* um 1430; † 1504) war ein deutscher Maler.

Lukas-Altar
Hochaltar der Nikolaikirche aus der Werkstatt Hermen Rodes.

Bedeutung[Bearbeiten]

Rode ist in Lübeck als Maler des Spätmittelalters, insbesondere von Altären, für den genannten Lebenszeitraum urkundlich belegt. Er steht in seiner Zeit gleichwertig neben Bernt Notke, auch für den hansischen Kunstexport von Lübeck in den gesamten Ostseeraum.

Werke (unvollständig)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Anja Rasche: Werke des Lübecker Malers Hermen Rode im Ostseeraum. In: Beiträge zur Kunstgeschichte Ostmitteleuropas, Marburg 2001, ISBN 3-87969-296-3, S. 126 ff.
  • Anja Rasche: Studien zu Hermen Rode, Michael Imhof Verlag, Petersberg 2013 ISBN 978-3-86568-846-0

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schäfer S.149

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hermen Rode – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien