Herschel Walker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herschel Walker
Herschel Walker.jpg
Walker im Mai 2004
Position(en):
Runningback
Trikotnummer(n):
34
geboren am 3. März 1962 in Wrightsville, Georgia
Karriereinformationen
Aktiv: 19861997
NFL Draft: 1985 / Runde: 5 / Pick: 114
College: University of Georgia
Teams
Karrierestatistiken
Gelaufene Yards     8225
Durchschnitt     4,2
erlaufene TDs     61
Stats bei NFL.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen
College Football Hall of Fame

Herschel Junior Walker (* 3. März 1962 in Wrightsville, Georgia) ist ein ehemaliger American-Football-Spieler auf der Position des Runningbacks. Walker spielte in der United States Football League (USFL) für die New Jersey Generals und in der National Football League (NFL) für die Dallas Cowboys, Minnesota Vikings, Philadelphia Eagles, und die New York Giants.

Kindheit und High School[Bearbeiten]

Walker wurde als eines von sieben Kindern von Willis und Christine Walker geboren. Er spielte für die Johnson County High School Trojans in Wrightsville von 1975 bis 1979. 1979 lief er 3167 yards, die den Trojans ihre einzige State-Meisterschaft einbrachten.

College[Bearbeiten]

Herschel Walker spielte für die University of Georgia, wo er 1982 die Heisman Trophy für den besten College-Spieler gewann. Bereits in seiner ersten Saison (1980) als „Freshman“ machte Walker auf sich aufmerksam. Er erlief einen neuen NCAA-Freshman-Rekord und wurde dritter bei der Abstimmung zur Heisman Trophy. Die Georgia Bulldogs beendeten die Saison ungeschlagen und gewannen die College-Meisterschaft mit einem Sieg im Sugar Bowl über die Notre Dame Fighting Irish. Im Jahr 1999 wurde Walker in die College Football Hall of Fame gewählt.

Profi[Bearbeiten]

United States Football League[Bearbeiten]

In der neu gegründeten United States Football League (USFL) sah Walker die Möglichkeit bereits nach seinem Junior-Jahr eine Profi-Karriere zu starten – etwas dass zu der Zeit in der NFL erst nach dem Senior-Jahr (vier Jahre nach dem Highschool-Abschluss) möglich war. Des Weiteren war es attraktiv für ihn, sich aussuchen zu können, wo er spielte. Walker versprach sich davon die Möglichkeit mit Werbung zusätzlich viel Geld zu verdienen. Walker unterschrieb daraufhin 1983 einen Vertrag bei den New Jersey Generals, die im Besitz von J. Walter Duncan waren. Nach der Saison verkaufte dieser das Team an Donald Trump.

In den Jahren 1983 und 1985 erlief Walker jeweils die meisten Yards in der Liga – beim zweiten Mal erreichte er dabei über 4.000 Gesamt-Yards. In seiner USFL-Karriere schaffte er insgesamt 5.562 Yards in 1.143 Versuchen, mit einem Schnitt von 4,87 Yards pro Lauf.

National Football League[Bearbeiten]

Die Dallas Cowboys aus der National Football League vermuteten, dass die USFL nicht weiter bestehen würde und sicherten sich Walkers Rechte, in dem sie ihn in der fünften Runde der NFL Draft 1985 auswählten. Nachdem die USFL 1986 den Spielbetrieb einstellte, spielte Walker fortan für die Cowboys in der NFL. Bereits 1987 und 1988 wurde er dort in den Pro Bowl gewählt. Auf dem Höhepunkt seiner NFL-Karriere (1989), tauschten die Cowboys Walker in einem Aufsehen erregenden Tausch zu den Minnesota Vikings für fünf Spieler (Linebacker Jesse Solomon, Defensive Back Issiac Holt, Running Back Darrin Nelson, Linebacker David Howard und Defensive End Alex Stewart) und sechs Draft Picks. Die Draft Picks waren – nach einigen weiteren Trades mit anderen Teams: Running Back Emmitt Smith, Defensive Tackle Russell Maryland, Cornerback Kevin Smith, und Safety Darren Woodson. Dieser Trade war der Grundstein der Erfolge der Dallas Cowboys in den 1990er Jahren und wird als sehr schlecht für die Vikings angesehen, da die Spieler die Dallas draftete zum Großteil tragende Stützden des Teams wurden, dass in der Folge drei Super Bowls gewann. Darüber hinaus war Walker bei den Vikings auch nicht annähernd so erfolgreich wie in den Jahren zuvor. Er spielte zweieinhalb Jahre für die Vikings und schaffte nie 1.000 Yards in einer Saison. Nach der Zeit bei den Vikings wechselte er dann noch zu den Philadelphia Eagles und den New York Giants. Nach den Giants spielte er gar noch einmal für die Cowboys, wo er als Running Back, aber auch als Wide Receiver eingesetzt wurde.

In zwölf NFL-Jahren erreichte Walker 8225 Rushing Yards, 4859 Receiving Yards und 5084 Return Yards, für insgesamt 18.168 Yards. Zum Zeitpunkt seines Karriereendes war er damit zweiter in der NFL-Geschichte, obwohl er die ersten drei Jahre in der USFL spielte. Des Weiteren erzielte er 84 Touchdowns: 61 im Laufspiel, 21 als Passfänger und zwei bei Kickoff-Returns. Walker ist der einzige Spieler, der über 4000 Yards in allen drei Einzelbereichen erzielte. Er ist einer von nur sechs Spielern, der mehr als 60 Touchdowns im Laufspiel erzielte und 20 als Passempfänger fing (Jim Brown, Lenny Moore, Marcus Allen, Marshall Faulk, und Thurman Thomas sind die anderen). Im Jahr 1994 schaffte Walker einen besonderen NFL-Rekord. Er hatte einen Lauf über 90+ Yards, einen Passfang über 90+ Yards und einen Kickoff-Return über 90+ Yards in der gleichen Saison – womit er der einzige Spieler ist, der das je erreichte. Trotz aller Rekorde und besonderen Leistungen spielte Walker nie in einem Meisterschaftsteam.

Privates / andere Sportarten[Bearbeiten]

Herschel Walker heiratete 1983 seine College-Freundin Cindy DeAngelis Grossman. Nach 18 Jahren Ehe ließen sie sich 2001 scheiden. Walker hat einen schwarzen Gürtel im Taekwondo und schaffte beinahe die olympische Teilnahme als Staffel-Läufer. Bei den Olympischen Winterspielen 1992 in Albertville, erreichte Walker im Zweierbob den siebten Platz (in diesem Rennen schaffte Christoph Langen seinen ersten großen Erfolg mit der Bronzemedaille). Die 100 Meter lief Walker damals in 10,22 Sekunden, 100 Yards in 9,3 Sekunden.

Weblinks[Bearbeiten]