Herzog Zwei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herzog Zwei (japanisch: ヘルツォーク・ツヴァイ) ist ein Echtzeit-Strategiespiel von Technosoft und wurde 1989 für das Sega Mega Drive veröffentlicht. Es ist der Nachfolger des Spiels Herzog für den MSX.

Dieses Spiel gilt als das älteste Spiel, welches die heute bekannten Elemente des Genres Echtzeitstrategie in Spielform umsetzt.[1][2][3]

Spielbeschreibung[Bearbeiten]

Im Spiel selbst agiert man in Echtzeit gegen einen computergesteuerten Gegner auf einer Übersichtslandkarte. Beide Parteien verfügen über eine Heimatbasis, zudem sind eine größere Anzahl neutraler Basen auf den Karten verteilt (ähnliche wie bei dem Computerspiel Z), die man erobern kann. In den jeweiligen Basen kann eine Auswahl verschiedener Truppentypen (zum Beispiel Infanterie, Panzer, Verteidigungstürme) gebaut und mit einem Auftrag (angreifen, verteidigen, Basis erobern) versehen werden. Nachdem diese Einheiten eingesetzt worden sind, handeln sie eigenständig nach den ihnen erteilten Befehlen.

Der Cursor des Spiels ist eine Besonderheit, da er direkt mit dem Spiel interagiert. Es handelt sich dabei um einen Jet, der feindliche Einheiten angreifen, einzelne eigene Einheiten transportieren und sich selbst in einen Bodenkampfroboter verwandeln kann.[4] Es ist möglich, ihn für kurze Zeit zu zerstören, jedoch taucht er anschließend sehr schnell wieder bei der Heimatbasis auf.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Are Real Time Strategy Games At Their Peak? (englisch) www.strategyplanet.com. 9. Mai 2001. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  2. Scott Sharkey: Herzog Zwei in 1up.com's essential top 50 (englisch, html) 1up.com. Abgerufen am 27. September 2007.
  3. Bruce Geryk: A History of Real-Time Strategy Games: Part I: 1989-1998 (englisch) GameSpot. Abgerufen am 9. Januar 2009.
  4. Damien McFerran: Herzog Zwei (englisch, PDF; 1,8 MB) In: Issue 28. Retro Gamer. 2005. Abgerufen am 24. Januar 2011.

Weblinks[Bearbeiten]