Heywood

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Stadt Heywood in England. Für weitere Bedeutungen siehe Heywood (Begriffsklärung).

53.5925-2.2255555555556Koordinaten: 53° 36′ N, 2° 14′ W

Karte: Vereinigtes Königreich
marker
Heywood
Magnify-clip.png
Vereinigtes Königreich

Heywood ist eine Stadt zwischen Bury, Rochdale und Lancashire in Nordwestengland mit 28.000 Einwohnern (Census 2001). Die Stadt gehört zum Metropolitan County Greater Manchester bzw. zum Verwaltungssitz des Metropolitan Borough of Rochdale und wird zum Wahlkreis "Heywood and Middleton" für das britische Parlament gezählt.

Heywood liegt an der Autobahn M66 und ist per Bahn durch die "East Lancashire Railway" zu erreichen, wobei die Bahnlinie eher eine Touristenattraktion ist.

Der Name des Ortes geht auf einen gewissen Piers Ewood zurück, der um 1164 in dem gleichnamigen Weiler in Lancashire lebte und ein Vorfahr von Peter Heywood von der Bounty war. 1717 verkauften die Heywoods, die im englischen Bürgerkrieg auf Seiten der Royalisten kämpften und einen Großteil ihres Vermögens verloren, ihren im 13. Jahrhundert errichteten und 1611 umgebauten Stammsitz Heywood Hall an John Starkey of Rochdale. 1960 wurde das Gebäude abgerissen.

Seit 1967 ist Peine in Deutschland eine Partnerstadt Heywoods.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]