Hiberno-Normannen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Von Normannen erobertes Gebiet in Irland im Jahr 1300

Hiberno-Normannen (latein: hibernia = Irland) werden Normannen genannt, die in Irland siedelten, nachdem sie 1167 unter Richard Fitz Godbert de Roche und 1169 unter Richard de Clare mit Walisern und Flamen von England und Wales aus dort eingefallen waren. Sie bestanden hauptsächlich aus Waliser Cambro-Normannen und nur einigen Anglo-Normannen aus England, die seit der normannischen Eroberung Englands 1066 dort lebten und ursprünglich aus der Normandie stammten. Zu den Hiberno-Normannen gehören z.B. jene Familien, die die Stämme von Galway bildeten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]