Runaway Girl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hick (Film))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Film und Fernsehen eingetragen. Beteilige Dich an der Verbesserung dieses Artikels, und entferne diesen Baustein sowie den Eintrag zum Artikel, wenn Du der Meinung bist, dass die angegebenen Mängel behoben wurden. Bitte beachte dazu auch die Richtlinien des Themenbereichs und die dort vereinbarten Mindestanforderungen.

Mängel: Handlung kürzen und Unterüberschriften auflösen, Rezeption und Hintergrundinformationen fehlen. –ðuerýzo ?! SOS 12:47, 31. Mär. 2014 (CEST) Vorlage:QS-FF/Wartung/Parameter
Filmdaten
Deutscher Titel Runaway Girl
Originaltitel Hick
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2011
Stab
Regie Derick Martini
Drehbuch Andrea Portes
Produktion Steven Siebert
Christian Taylor
Charles DePortes
Jonathan Cornick
Musik Bob Dylan, Larry Campbell
Kamera Frank Godwin
Schnitt Mark Yoshikawa
Besetzung

Runaway Girl (Originaltitel: Hick) ist ein US-amerikanischer Independentfilm aus dem Jahr 2012. Regie führte Dereck Martini und Andrea Porteas verfasste das Drehbuch, welches auf ihrem eigenen 2007 erschienenen Roman mit dem gleichen Namen basiert. Die Hauptrollen wurden von Chloë Moretz, Eddie Redmayne und Blake Lively übernommen, andere Rollen wurden von Alec Baldwin, Juliette Lewis und Rory Culkin besetzt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Film spielt in den 1970er Jahren und erzählt die Geschichte von Luli McMullen. Die schüchterne Luli lebt in Palmyra, einem kleinen Ort Nebraskas. Sie ist die Tochter von Nicolas „Nick“ Scott McMullen und Tammy Cutter, zeichnet gern und leidet unter ihren chaotischen Familienverhältnissen, da beide Elternteile alkoholabhängig sind.

Der Geburtstag[Bearbeiten]

An ihrem dreizehnten Geburtstag sitzt das blonde Mädchen auf der Schultreppe und wartet auf ihren Vater. Um sich die Zeit zu vertreiben, zeichnet es. Nachdem der Vater angetrunken vorgefahren ist, fahren beide in eine schäbige Bar, wo Luli ihren Geburtstag feiert. Unter den Geschenken ist auch ein .45 Smith & Wesson Trommelrevolver. Traurig muss sie mit ansehen, wie sich ihre Eltern in der Bar betrinken. Am späten Abend kommt es auf dem Parkplatz zu einem erbitterten Streit zwischen den Eltern. So fährt der Barkeeper Ray das Mädchen nach Hause.

Auf sich allein gestellt[Bearbeiten]

Am nächsten Morgen steht Luli in ihrem Zimmer vor einem Spiegel und spielt mit der geschenkten Waffe. Durch die Imitation von Clint Eastwoods „Dirty Harry“ steigt ihr Selbstbewusstsein und sie wird sich erstmals ihrer weiblichen Reize bewusst. Als das Mädchen aus der Küche verdächtige Geräusche hört, schleicht es nach unten. In der Küche wartet Robert J. Stephenson Lux, ein Investmentberater, auf ihre Mutter. Diesen bedroht Luli mit der Waffe und fragt diesen unvermittelt, ob dieser sie hübsch fände und küssen würde. Mr. Lux verneint und es erscheint die Mutter. Diese hatte den Investmentberater schon erwartet und verlässt mit gepackten Koffern das Haus. Von der Tür aus muss Luli mit ansehen, wie ihre Mutter die Familie verlässt. Am späten Nachmittag erwacht der Vater und fragt die Tochter nach dem Verbleib der Mutter. Die stellt nüchtern fest, dass diese die Familie für einen Mann mit einem großen Wagen verlassen habe. Lulis Vater steigt daraufhin in sein Auto und fährt wortlos vom Hof. Die dreizehnjährige Luli ist nun auf sich allein gestellt.

Traumstadt Las Vegas[Bearbeiten]

Traurig lässt das Mädchen an verschiedenen Orten seinen Gedanken freien Lauf und es erkennt, dass die Ehe ihrer Eltern gescheitert ist. Sie erinnert sich an ihrem kleinen Bruder, mit dem ihre Mutter vor acht Jahren schwanger war. Doch dieser verstirbt drei Tage nach seiner Geburt.

Im Fernsehen sieht Luli später einen Bericht über Las Vegas und beschließt, dorthin zu gehen und sich einen reichen Mann zu angeln. An einer Wandkarte plant die Dreizehnjährige ihre Wanderroute und führt eine Pro- und Kontra-Liste. Ganz nüchtern stellt sie fest, dass sie auf dieser Reise sterben könne. Dennoch packt Luli ihre Tasche mit einigen Kleidungsstücken und verlässt aufreizend gekleidet mit ein wenig Bargeld und ihrem Revolver das elterliche Grundstück.

Um auf der Reise nach Las Vegas Geld einzusparen, trampt das Mädchen. Als ein Pick-up hält, lernt es den ehemaligen Cowboy Eddie Kreezer kennen. Luli bemerkt, dass Eddie ein steifes Bein hat. Er erzählt ihr, dass er einen Unfall beim Rodeo hatte. So fahren beide ein paar Stunden miteinander, als es zwischen ihnen zum Streit kommt. In dessen Folge bezeichnet Luli ihren Begleiter als Krüppel und verlässt wütend den Pick-up. Sie zieht nun allein weiter.

Glenda[Bearbeiten]

Sie lernt noch am gleichen Tag die kokainsüchtige Trickbetrügerin Glenda kennen. Auf Glendas Frage, woher sie stamme, antwortet Luli mit „Paris, France“. Doch Glenda durchschaut die Dreizehnjährige und mit ihrer neuen Begleitung lernt sie wieder lachen und ist gern mit Glenda zusammen. Als Luli Glenda von ihrer Begegnung mit Eddie erzählt, ist diese entsetzt. Glenda erwähnt dem Mädchen gegenüber, dass es Leute gibt, denen Mädchen wie sie besser aus dem Weg gehen sollten. Die wahre Bedeutung dieser Worte verschließt sich jedoch der Dreizehnjährigen und erst später wird sie erfahren, wie Glenda dies meinte. Zusammen mit Glenda probiert Luli zum ersten Mal Kokain und beide überfallen schließlich eine Tankstelle: Während Luli einen epileptischen Anfall simuliert, versucht der ältere Tankstellenpächter ihr zu helfen. Zur gleichen Zeit räumt Glenda hinter dessen Rücken die Kasse leer. Doch da erleidet der Pächter einen Herzinfarkt und droht zu sterben. Während Glenda das nicht so tragisch sieht, macht sich Luli die größten Vorwürfe. Doch alles in allem wird die selbstbewusste Glenda nun Lulis großes Vorbild. So reisen beide durchs Land. Um auf ihrer Reise ihren reichen Traumprinzen zu finden, treibt sich das dreizehnjährige Mädchen auf den Parkplätzen und in den Bars herum. Dort begegnet es Stripperinnen und Glücksrittern. Luli erkennt, dass nicht nur sie zu den Entwurzelten Amerikas gehört. Vor einer Kneipe trifft Luli Eddie wieder und auf ihre Frage, ob er sie verfolge, verneint dieser. Etwas später kommen Glenda und Luli bei Lloyd Nash unter, mit dem Glenda zusammenlebt.

Eddie[Bearbeiten]

Dort trifft Luli wieder überraschend auf Eddie Kreezer. Auf Lulis erschrockenen Einwand, dieser hätte sie verfolgt, erwidert Glenda überraschend, dass Eddie eher ihr gefolgt ist. Diese Anspielung versteht die Dreizehnjährige nicht. Etwas später erlebt Luli einen Streit zwischen Lloyd und Eddie mit. In der Küche unterhalten sich Eddie und Luli und er bietet ihr an, mit ihr in die Stadt zu fahren. Dort geht Eddie in eine Bar und spielt Billard. Zu Lulis Entsetzen wird Eddie von einem Fremden abgezockt und verliert 200 US$. Die Dreizehnjährige geht auf die Damentoilette, während Eddie mit dem Fremden seine Spielschulden zu regeln hat. Als wenig später der Fremde die Damentoilette betritt, wird es dem Mädchen schnell klar, dass es nun als Wetteinsatz herhalten und Eddies Spielschulden mit seiner Unschuld bezahlen soll. Doch bevor es zu einer Vergewaltigung Lulis kommt, wird sie von einem wütenden Eddie Kreezer gerettet. Vor Wut außer Sinnen prügelt er brutal auf seinen Kontrahenten ein und verletzt diesen mit einem Waschbecken schwer. Luli erkennt mit Entsetzen, dass Eddie zur Gewalttätigkeit neigt. Am gleichen Nachmittag lädt Eddie Luli zum Eis essen ein und sie kommen sich während eines Gespräches näher. Doch als beide etwas später ein Etablissement aufsuchen, in welchem Eddie Crystal Meth konsumiert, läuft Luli davon. Nach einiger Diskussion überredet Eddie Sie aber doch, wieder ins Auto einzusteigen. Das Mädchen glaubt nun, trotz allen Warnungen Glendas, in Eddie einen Vaterersatz gefunden zu haben, als er ihr ein neues Kleid schenkt.

Clement[Bearbeiten]

Im Motel angekommen, mietet sich Eddie ein Zimmer mit Doppelbett. Im Hotelzimmer zieht Luli das neue Kleid an, während Eddie auf dem Bett liegt. Als sie aus dem Badezimmer kommt, liegt ihr Begleiter nur noch mit Unterwäsche bekleidet auf dem Bett. Luli bringt das Gespräch auf das angebliche Telefonat mit Glenda. Eddie erklärt Luli gegenüber, dass Glenda ihm telefonisch mitgeteilt habe, das sie wegen Lloyd nicht käme und dass er von nun an die Aufsicht habe. Luli glaubt ihm nicht, muss aber diese Aussage akzeptieren. Nun muss sie erleben, wie sich ihr Begleiter betrinkt und wird dadurch an ihren Vater erinnert. Niedergeschlagen verlässt sie das Zimmer und geht an den Pool des Hotels. Am Pool lernt die Dreizehnjährige den ca. sechzehnjährigen Clement Comfort kennen. Dieser ist mit Freunden im Motel und mit diesem versteht sich Luli ausgezeichnet. Bei einem Kartenspiel beginnt das Mädchen, sich in diesen zu verlieben. Da werden sie von einem vor Eifersucht rasenden Eddie Kreezer überrascht und Luli kann ihn noch daran hindern, Clement zu verprügeln.

Eddie und Luli[Bearbeiten]

Noch in der gleichen Nacht verlassen Luli und Eddie das Motel. Doch unterwegs geraten beide in einen Streit, als Eddie ihr seine Liebe gesteht. Luli begeht nun den Fehler, Eddie erneut als versoffenen Krüppel zu bezeichnen. Als der Wagen hält, steigt das Mädchen aus und nun fällt Eddie wütend über sie her. Die Dreizehnjährige nimmt vor Eddie Reißaus, doch wird sie nach wenigen Metern von ihm eingeholt und zu Boden geworfen. Eddie Kreezer, betrunken und wütend, vergewaltigt und entjungfert Luli in einem Feld. Als das Mädchen am nächsten Morgen erwacht, befindet es sich in einem ihm unbekannten Zimmer. Es liegt in einem Bett und ist an dieses gefesselt. Luli bemerkt, dass sie nun kurze, schwarze Haare hat. Eddie hatte sie ihr noch in der vorherigen Nacht gefärbt und abgeschnitten. Etwas später betritt er den Raum.

Beau[Bearbeiten]

Dieser steht reumütig mit einem Blumenstrauß vor dem Bett und entschuldigt sich für die vergangene Nacht. Eddie schwört Luli, dass so etwas nie wieder passieren würde. Als er das Mädchen fragt, ob ihm der neue Haarschnitt und die neue Farbe gefiele, verneint diese. Luli möchte von Eddie wissen, warum sie gefesselt ist. Darauf sagt dieser, dass er sterben würde, wenn Luli ihn verließe. Da klopft es an der Tür und Eddie öffnet. Herein tritt ein Mann im mittleren Alter. Der Mann stellt sich Luli als Beau vor und sie fragt ihn, ob die Flyer in der Hütte von ihm seien. Beau bejaht und nach einer kurzen Unterhaltung sagt er Luli, sie solle auf sich aufpassen. Als Beau das Zimmer verlassen hat, findet Luli nun einen wütenden Eddie vor, der laut schimpfend durch das Zimmer geht. Eddie verlässt die Hütte, in der er sich eingemietet hat.

Eddie und Glenda[Bearbeiten]

Als Luli später in ihrem Zimmer erwacht, sieht sie sich widererwartend Glenda gegenüber. Diese gesteht ihr nun, dass sie in Lulis Alter war, als sie Eddie Kreezer kennenlernte. In einem Zimmer wie diesem habe Eddie aus ihr das gemacht, was sie heute sei. Glenda war Eddie eine Zeit lang hörig und konnte sich schließlich von ihm befreien, als sie von ihm schwanger wurde. Sie zog durch die Staaten, immer in der Gewissheit, dass Eddie ihr folgte. Glenda warnt Luli nochmals eindringlich, sich nicht mit Eddie einzulassen und fängt an, deren Fesseln zu lösen. Als Luli Glenda gegenüber erwähnt, dass diese sie ja an Eddie übergeben habe, ist diese außer sich. Da begreift die Dreizehnjährige, dass das alles von Eddie genausten geplant war und sie erkennt, das er sexuell auf minderjährige Mädchen steht. In der einen Hand hält er eine Whiskeyflasche, in der anderen Lulis Revolver. Glenda und Luli sind entsetzt, doch Eddie scheint es Spaß zu machen, beide mit der Waffe in Angst und Schrecken zu versetzen. So zielt er mit den Worten, der Revolver sei nicht geladen, auf Glenda und drückt ab. Ein Schuss fällt und Glenda fällt tödlich verwundet zu Boden. Eddie ist entsetzt, legt den Revolver auf Lulis Bett und bückt sich zu Glenda hinunter. Das Mädchen nimmt nun die Waffe an sich und erschießt Eddie, als sich dieser wieder erhebt. Der Schriftsteller Beau schlägt Luli später vor, er ließe die beiden Toten im Zimmer als Beziehungstat erscheinen lassen; die Spuren Lulis würde er verschwinden lassen. Beau schlägt dem Mädchen außerdem vor, es zur Busstation zu fahren. Luli ist begeistert und stimmt zu. Von der Busstation aus ruft sie zu Hause an, wo sie widererwarten mit ihrer Mutter spricht. Ihr teilt das Mädchen mit, dass es am nächsten Morgen nach Hause käme. Doch im Bus überlegt es sich Luli, als sie sich an Glenda erinnert, anders. Durch einen Trick gelingt es ihr, den Bus zu verlassen. Sie beschließt, Beaus Schwester aufzusuchen und bucht ihr Ticket um. Der Film endet, als Luli in den Bus nach Los Angeles steigt.

Deutsche Produktion[Bearbeiten]

Die deutsche Fassung wurde von TV+Synchron Berlin produziert.

Weblinks[Bearbeiten]