Hideki Okada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hideki Okada (jap. 岡田 秀樹, Okada Hideki; * 28. November 1958 in Okayama) ist ein ehemaliger japanischer Autorennfahrer.

Karriere im Motorsport[Bearbeiten]

Seine größten Erfolge feierte der Hideki Okada im Sportwagensport. 1988 sicherte er sich gemeinsam mit Stanley Dickens die Gesamtwertung der All Japan Sports Prototype Championship. 1987 wurde er Vizemeister in der japanischen Tourenwagen-Meisterschaft und beendete diese Rennserie 1993 als Gesamtdritter. Insgesamt feierte der Japaner sieben Gesamtsiege bei Sportwagenrennen und kam 15mal aufs Podium der ersten Drei. Beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans war er sechsmal am Start. Seine beste Platzierung war der 9. Gesamtrang 1988.

Im Monoposto war seine erfolgreichste Saison 1986, als er Fünfter in der japanischen Formel-3-Meisterschaft wurde.

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1987 SchweizSchweiz Kouros Sauber Mercedes Sauber C9 FrankreichFrankreich Henri Pescarolo NeuseelandNeuseeland Mike Thackwell Ausfall Unfall
1988 DeutschlandDeutschland Kenwood Kremer Racing Porsche 962C JapanJapan Kunimitsu Takahashi ItalienItalien Bruno Giacomelli Rang 9
1989 DeutschlandDeutschland Porsche Kremer Racing Porsche 962CK6 Sudafrika 1961Südafrika George Fouché JapanJapan Masanori Sekiya Ausfall Motorschaden
1990 DeutschlandDeutschland Porsche Kremer Racing Porsche 962CK6 JapanJapan Kunimitsu Takahashi Sudafrika 1961Südafrika Sarel van der Merwe Rang 24
1994 DeutschlandDeutschland Honda Kremer Racing Honda NSX SchweizSchweiz Philippe Favre JapanJapan Kazuo Shimizu Rang 16
1995 JapanJapan Honda Motor Co. Honda NSX GT1 SchweizSchweiz Philippe Favre JapanJapan Naoki Hattori nicht klassiert

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]