Hierarchische Bedingungserfüllung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter hierarchischer Bedingungserfüllung (im Englischen 'hierarchical constraint satisfaction (HCS)') wird in der Künstlichen Intelligenz ein Verfahren verstanden, mit dessen Hilfe im ersten Schritt eine oder mehrere spezielle Lösungen aus einer großen Domain (von möglichen Lösungen) mittels initial allgemeiner Bedingungen oder Informationen eingegrenzt werden. Im nächsten und allen weiteren Schritten wird die jeweilige Ergebnis-Domain rekursiv dem gleichen Verfahren unterworfen, wobei aber die zu erfüllenden Bedingungen von 'allgemein' zu immer 'spezieller' wechseln. Das Ergebnis sind Lösungen, die in keinem der angewendeten Schritte 'ausgesiebt' wurden.