Highgrading

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Highgrading bezeichnet den Vorgang in der Fischerei, bei dem Fischer bereits gefangenen Fisch in das Meer zurückwerfen zugunsten späterer Fänge mit wirtschaftlich wertvollerem, d.h. größerem Fisch. Auf diese Weise werten Fischereien ihre Fänge auf, denn größere Fische erzielen auf dem Markt bessere Preise. Highgrading ist darüber hinaus ein Weg, die Quotenvorgaben der EU zu umgehen. In den Quotenvorgaben der EU werden nur die angelandeten Fische eingerechnet, nicht jedoch die Fänge (und die Beifänge), die wieder in das Meer zurückgeworfen werden. Die zurückgeworfenen Fische sind meistens tot oder überleben den Rückwurf nicht. In der EU ist Highgrading seit 2009 verboten. Dennoch wird es wiederholt von Fischereien eingesetzt. [1][2] Die Naturschutzorganisation WWF bezeichnet Highgrading als "Perfektion der Verschwendung" [3]. Eine Überprüfung der Einhaltung des Verbots ist nicht möglich, da die Behörden nicht auf jedes Fischereiboot unabhängige Beobachter senden können.

Die Sendung FRONTAL21 des ZDF strahlte 2013 einen Beitrag aus, in dem ein ehemaliger Mitarbeiter einer Fischerei Logbücher vorlegte, die bewiesen, dass Highgrading zur üblichen Praxis auf dem Schiff Jan-Maria der Fischerei Parlevliet & Van der Plas gehörte.[4] Im Nachgang der Sendung wies Greenpeace in einem Blogbeitrag darauf hin, dass das Problem in diesem Fall besonders brisant sei, da die Fischerei nach dem Nachhaltigkeits-Standard der Organisation MSC zertifiziert sei. Trotz der Offenlegung des Highgrading behielt die Fischerei die Zertifizierung als nachhaltige Fischerei.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans Schuh: Finstere Fischerei. Zeit Online, 15. April 2009, abgerufen am 20. Januar 2014.
  2. Michelle Bayona: Skandal-Schiff “Jan Maria”: Fischfang auf Bestellung. Greenpeace, 22. Mai 2013, abgerufen am 21. Januar 2014.
  3. WWF: Mitgefangen, mitgehangen - Einzigartige Geschöpfe durch Beifang bedroht. WWF, abgerufen am 21. April 2014.
  4. Steffen Judzikowski und Christian Rohde: Vergeudete Fische – Was taugen die Fangquoten l Skript der Sendung FRONTAL21 da Beitrag nicht mehr online abrufbar. ZDF.de, 19. März 2013, abgerufen am 21. April 2014.
  5. Thilo Maack: Fischereiskandal - Deutscher Supertrawler wirft tausende Tonnen Speisefisch weg. Greenpeace Blog, 20. März 2013, abgerufen am 21. April 2014.