Hilbert van der Duim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hilbert van der Duim Eisschnelllauf
Hilbert van der Duim 1980 in Den Haag
Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Geburtstag 4. August 1957
Geburtsort Beetsterzwaag
Größe 1,80 cm
Karriere
Disziplin Eisschnelllauf
Status zurückgetreten
Karriereende 1985
Medaillenspiegel
M-WM-Medaillen 2 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
S-WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
M-EM-Medaillen 2 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
ISU Mehrkampfweltmeisterschaften
Gold Heerenveen 1980 Mehrkampf
Gold Assen 1982 Mehrkampf
Bronze Göteborg 1984 Mehrkampf
Bronze Hamar 1985 Mehrkampf
ISU Sprintweltmeisterschaften
Bronze Helsinki 1983 Sprint
ISU Mehrkampfeuropameisterschaften
Silber Deventer 1981 Mehrkampf
Bronze Oslo 1982 Mehrkampf
Gold Den Haag 1983 Mehrkampf
Gold Larvik 1984 Mehrkampf
 

Hilbert van der Duim (* 4. August 1957 in Beetsterzwaag) ist ein ehemaliger niederländischer Eisschnellläufer.

Van der Duim wurde 1980 in Heerenveen und 1982 in Assen Weltmeister im Mehrkampf. 1984 und 1985 errang er die Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften.

In den Jahren 1983 und 1984 wurde van der Duim außerdem Mehrkampfeuropameister.

Seine beste Platzierung bei Olympischen Spielen war der vierte Rang 1980 in Lake Placid über 5000 Meter.

Van der Duim lief 1986 einen Stundenrekord. 1987 musste er seine Karriere aufgrund eines Autounfalls beenden.

Weblinks[Bearbeiten]