Hilde Drexler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hilde Drexler (2012)

Hilde Drexler (* 1. Dezember 1983 in Wien) ist eine österreichische Judoka.

Biografie[Bearbeiten]

Drexler mit dem österreichischen Judo-Team für die Olympischen Sommerspiele 2012

Hilde Drexler begann ihre sportliche Karriere beim Judoclub Colop Samurai Wien und konnte im Nachwuchs einige Staatsmeistertitel erringen. Nach der Matura begann sie in Wien Germanistik zu studieren. Sie wurde 2000 Junioreneuropameisterin und gewann ein Jahr später die Silbermedaille. 2009 startete sie bei den Europameisterschaften, konnte sich aber nicht platzieren.[1] Bei den Europameisterschaften 2011 in Istanbul hingegen gewann sie den Kampf um Bronze gegen Alice Schlesinger aus Israel[2]. 2011 erreichte sie innerhalb zwei Wochen dreimal den fünften Platz bei Großveranstaltungen, nämlich beim Grand Slam Rio de Janeiro, dem Weltcup in Sao Paulo und beim Weltcup in Miami. Bei den Weltmeisterschaften in Paris erreichte sie nach drei Siegen und zwei Niederlagen den siebten Rang. Drexler wurde für den Sportstar 2011 ihrer Geburtsstadt Wien nominiert, ging aber bei der Verleihung am 1. September 2011 leer aus.

Das Jahr 2012 stand ganz in der Vorbereitung für die Olympische Sommerspiele 2012, für die sie sich qualifiziert hatte. Nach einem Sieg in der ersten Runde verlor sie gegen Alice Schlesinger und schied aus.

Erfolge[Bearbeiten]

  • 1. Rang British Open London 2008 – bis 63 kg
  • 1. Rang Finnish Open Vaantaa 2006 – bis 63 kg
  • 1. Rang ASKÖ Weltmeisterschaften 2006 – bis 63 kg
  • 1. Rang Junioreneuropameisterschaften Nikosia 2000 – bis 63 kg
  • 1. Rang Olympische Jugendspiele Esbjerg 1999 – bis 56 kg
  • 2. Rang World Cup Rom 2011 – bis 63 kg
  • 2. Rang Militärweltmeisterschaften Rio de Janeiro 2011 – bis 63 kg
  • 2. Rang World Cup Birmingham 2009 – bis 63 kg
  • 2. Rang Junioreneuropameisterschaften Budapest 2001 – bis 63 kg
  • 3. Rang Grand Prix Tallinn 2012 - bis 63
  • 3. Rang Grand Prix Moskau 2012 - bis 63
  • 3. Rang Grand Prix Sofia 2011 - bis 63 kg
  • 3. Rang Grand Prix Abu Dhabi 2010 - bis 63 kg
  • 3. Rang Belgian Ladies Open Arlon 2008 – bis 63 kg
  • 3. Rang Universiade 2007 – bis 63 kg
  • 3. Rang Swiss Open Luzern 2007 – bis 63 kg
  • 3. Rang World University Championships Suwon 2006 – bis 63 kg
  • 3. Rang A-Tournament Sofia 2001 – bis 57 kg

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bericht über EM-Start
  2. http://sport.orf.at/stories/2054626/

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hilde Drexler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien