Hilmer Motorsport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adrian Quaife-Hobbs beim freien Training der GP2-Serie in Spa-Francorchamps 2013

Hilmer Motorsport ist ein deutscher Automobilsport-Rennstall. Er tritt seit 2013 in der GP2-Serie und hatte 2014 ein Engagement in der GP3-Serie.

GP2-Serie[Bearbeiten]

Saison 2013[Bearbeiten]

Robin Frijns beim Qualifying in Spa-Francorchamps 2013

Hilmer Motorsport wurde vom deutschen Franz Hilmer gegründet und übernahm den Startplatz von Ocean Racing Technology. Franz Hilmer ist Inhaber der Firma Formtech GmbH, die unter anderem als Zulieferer von Formel-1-Teams im Motorsport tätig ist.[1]

Das Team begann die Saison mit den Fahrern Conor Daly und Pål Varhaug. Während Varhaug 2011 bereits eine Saison in der GP2-Serie bestritten hatte, war Daly ein Rookie und kam aus der GP3-Serie.[2] Bereits nach einem Wochenende und obwohl Daly im zweiten Rennen in Malaysia die ersten Punkte für Hilmer einfuhr, wurde Daly durch Robin Frijns – der 2012 den Meistertitel der Formel Renault 3.5 gewann – ersetzt. Frijns unterschrieb zunächst nur für das Rennen in Bahrain.[3] Nach dem Rennwochenende in Bahrain wurde auch Varhaug ersetzt. Für ihn kam Jon Lancaster, der in der Saison 2012 bereits ein Rennen für Ocean Racing Technology bestritt.[4] Frijns behielt vorerst sein Cockpit, unterschrieb jedoch immer nur Rennen für Rennen. Beim dritten Wochenende auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona gelang dem Team der erste Sieg. Frijns gewann vor Felipe Nasr und seinem Teamkollegen Lancaster. Im Sprintrennen am darauffolgenden Tag wurde Frijns von Position acht startend Zweiter.[5] Nach drei weiteren Rennwochenenden wurde Frijns in Ungarn durch Adrian Quaife-Hobbs ersetzt, der die Saison zuvor für MP Motorsport bestritt. Quaife-Hobbs beendete die Saison bei Hilmer, sein bestes Saisonergebnis war ein Sieg im Sprintrennen in Monza. Jon Lancaster wurde nach fünf Rennwochenenden einmalig von Frijns ersetzt, bekam das Cockpit allerdings zurück und fuhr die restlichen drei Rennwochenenden.[6]

Am Ende der Saison hatte Hilmer Motorsport 155 Punkte eingefahren und lag in der Teamwertung auf Position sechs.

Saison 2014[Bearbeiten]

Im November 2013 gab Hilmer Daniel Abt, der zuvor für ART Grand Prix in der GP2-Serie fuhr, als ersten Fahrer für die Saison 2014 bekannt.[7] Anfang Februar bestätigte Hilmer Facu Regalia als zweiten Fahrer. Regalia war in der Saison zuvor Zweiter der GP3-Serie geworden. Darüber hinaus kooperiert das Team ab der Saison 2014 mit Force India und geht mit dessen Lackierung an den Start.[8]

Der Start der Saison verlief für das Team nicht gut: die ersten vier Veranstaltungen fuhr keiner der beiden Fahrer Punkte ein. Regalia wurde zur fünften Veranstaltung von Jon Lancaster bis zum Ende der Saison ersetzt. Nachdem Abt beim fünften Lauf den ersten Punkt sicherte kamen nach einer punktelosen Veranstaltungen vier weitere Punkteplatzierungen hinzu. Beim Sprintrennen im belgischen Spa-Francorchamps stand Abt auf der Pole-Position und kam als Fünfter ins Ziel. Beim letzten Saisonlauf ersetzte Nicholas Latifi Abt, der wegen einer Überschneidung der Termine in der Formel E antrat.

Das Team schloss die Saison mit 33 Punkten auf dem vorletzten Platz der Teamwertung ab.

GP3-Serie[Bearbeiten]

Mitte März 2014 gab Himer Motorsport bekannt, dass es den Startplatz von Bamboo Engineering in der GP3-Serie übernimmt.[9] Wie auch schon in der GP2-Serie ist das GP3-Engagement Teil des Förderprogramms von Force India.[10]

Anfang April gab Hilmer Iwan Taranow als ersten Fahrer bekannt.[11] Zudem debütierten Beitske Visser und Nelson Mason beim Saisonauftakt.

Bereits nach der ersten Veranstaltung wurden Taranow und Visser durch Nikolai Marzenko und Riccardo Agostini. Agostini beendete die Saison mit Hilmer, während Marzenko nach einer Veranstaltung durch Sebastian Balthasar ersetzt wurde. Balthasar fuhr fünf Läufe für Hilmer. Dessen Cockpit übernahm Marzenko für einen Lauf. Beim neunten und letzten Lauf trat Hilmer nur noch mit zwei Boliden an. Im gesamten Saisonverlauf gelang es lediglich Agostini Punkte einzufahren und Hilmer beendete nach einer Saison das Engagement in der GP3-Serie.

Die Teamwertung schloss Hilmer mit 18 Punkten auf dem Vorletzten Platz ab.

Ergebnisse[Bearbeiten]

GP2-Serie[Bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Punkte Rang
GP2-Serie 2013 MalaysiaMalaysia MAS BahrainBahrain BRN SpanienSpanien ESP MonacoMonaco MON Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR DeutschlandDeutschland GER UngarnUngarn HUN BelgienBelgien BEL ItalienItalien ITA SingapurSingapur SIN Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate UAE 155 6.
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Conor Daly 22 13 7                                        
NiederlandeNiederlande Robin Frijns     21 23 1 2 DNF 15 13 DNF 6 DNF                    
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Adrian Quaife-Hobbs                         18 DNF 10 3 7 1 22 8 11 21*
NorwegenNorwegen Pål Varhaug 23 15 19 DNF 21                                    
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jon Lancaster         3 10 12 17 5 1 7 1 23 18     13 17 9 5 DNF DNF
NiederlandeNiederlande Robin Frijns                             9 DNF            
GP2-Serie 2014 BahrainBahrain BRN SpanienSpanien ESP MonacoMonaco MON OsterreichÖsterreich AUT Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR DeutschlandDeutschland GER UngarnUngarn HUN BelgienBelgien BEL ItalienItalien ITA RusslandRussland RUS Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate UAE 33 12.
DeutschlandDeutschland Daniel Abt 11 13 13 DNF 12 DNF 17 17 23 10 11 20 15 5 5 8 5 DNF 10 DNF 13    
KanadaKanada Nicholas Latifi                                         22 17
ArgentinienArgentinien Facu Regalia 12 DNF 20 DNF 17 DNF 21 DNF 24                            
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jon Lancaster                 22 13 DNF 5 17 16 19 DNF 12 15 12 16 18 14

GP3-Serie[Bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Punkte Rang
GP3-Serie 2014 SpanienSpanien ESP OsterreichÖsterreich AUT Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR DeutschlandDeutschland GER UngarnUngarn HUN BelgienBelgien BEL ItalienItalien ITA RusslandRussland RUS Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate UAE 18 8.
RusslandRussland Iwan Taranow 17 22* 20                                
RusslandRussland Nikolai Marzenko     19 DNF                     19 DNF    
DeutschlandDeutschland Sebastian Balthasar         22 DNF 24 21 DNF 17 19* DNF DNF DNS        
KanadaKanada Nelson Mason 18 17 DNF 14 16 25 12 16 14 19 20 15 10 DNS 18 15 DNS 17 18
NiederlandeNiederlande Beitske Visser 19 19 15                                
ItalienItalien Riccardo Agostini     DNF 11 6 5 9 8 18 19 10 12 15 12 11 DNF 18 13


Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung


Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Franz Hilmer: Wir wollen modernen Motorsport betreiben
  2. Hilmer verpflichtet Daly und Varhaug
  3. Hilmer greift zu: Doch noch ein Cockpit für Frijns
  4. Hilmer: Lancaster ersetzt Varhaug
  5. Freudiger Hilmer lobt Frijns: "Bärenstarke Leistung"
  6. Hilmer-Hickhack: Frijns in Spa am Start
  7. „GP2 - Fix: Abt fährt für Hilmer“. Bayern-Connection in der GP2. Motorsport-Magazin.com, 23. November 2013, abgerufen am 24. November 2013.
  8. „Bayern trifft Indien: Hilmer kooperiert mit Force India“. Motorsport-Magazin.com, 7. Februar 2014, abgerufen am 7. Februar 2014.
  9. “Hilmer Motorsport joins GP3 Series”. gp3series.com, 13. März 2014, abgerufen am 13. März 2014.
  10. Peter Allen: “Force India-Hilmer partnership extended to GP3”. paddockscout.com, 25. März 2014, abgerufen am 25. März 2014 (englisch).
  11. Peter Allen: “Taranov becomes Hilmer Motorsport’s first GP3 signing”. paddockscout.com, 3. April 2014, abgerufen am 3. April 2014 (englisch).