Himitsu – Top Secret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Himitsu – Top Secret (jap. 秘密 -トップ・シークレット-, Himitsu – Toppu Shīkuretto) ist eine Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Reiko Shimizu, die seit 2001 in Japan erscheint. Die Reihe wurde als Anime-Fernsehserie adaptiert. Das Werk lässt sich in die Genres Mystery und Science-Fiction einordnen.

Inhalt[Bearbeiten]

In einer Reihe von Morden, die die Polizei nicht aufklären kann, beginnt ein forensisches Labor der Polizei mittels MRI die Erinnerung der Opfer sichtbar zu machen. Doch dabei werden alle Erinnerungen der Untersuchten offenbart. Ikkō Aoki und Tsuyoshi Maki, Leiter des Labors, werden bei den Untersuchungen auch Zeugen übernatürlicher Vorkommnisse.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Der Manga wird seit Dezember 2001 im Manga-Magazin Melody des Verlags Hakusensha in Japan veröffentlicht. Die Einzelkapitel wurde auch in bisher zwölf Sammelbänden veröffentlicht.

Er ist außerdem in Französisch bei Éditions-Tonkam erschienen (11 Bände bis 2014)

Anime[Bearbeiten]

Seriendaten
Originaltitel 秘密トップ・シークレット~The Revelation~
Top Secret – The Revelation
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 2008
Länge 25 Minuten
Episoden 26
Genre Mystery, Science-Fiction
Produktion Yōsuke Kasahara, Manabu Tamura, Toshio Nakatani
Idee Reiko Shimizu
Musik Yoshihisa Hirano
Erstausstrahlung 8. April 2008 - 30. September 2008 auf Nippon TV
Synchronisation

2008 produzierte das Studio Madhouse eine 26-teilige Anime-Fernsehserie zum Manga, bei der Hiroshi Aoyama Regie führte. Das Charakterdesign entwarf Kyuma Oshita und die künstlerische Leitung übernahm Tomoyuki Shimizu. Die Serie wurde unter dem Titel Top Secret – The Revelation vom 8. April 2008 bis zum 30. September 2008 durch Nippon TV in Japan ausgestrahlt. Später folgten Wiederholungen durch VAP und NittelEPlus.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle japanischer Sprecher (Seiyū)
Ikkō Aoki Daisuke Namikawa
Tsuyoshi Maki Tomokazu Seki

Musik[Bearbeiten]

Die Musik der Serie wurde komponiert von Yoshihisa Hirano. Der Vorspanntitel Kokoro Film (ココロフィルム) stammt von Alvino, das Abspannlied ist Kemuri () von Makichang.

Rezeption[Bearbeiten]

Der Manga war 2002 für den Osamu-Tezuka-Kulturpreis nominiert, musste sich aber Vagabond von Takehiko Inoue geschlagen geben.

Der Manga war von der Jury des japanischen Kulturministeriums zum Japan Media Arts Festival 2008 nominiert.[1] Der vierte und fünfte Band gehörten in ihren Erstveröffentlichungswochen zu den fünf meist verkauften Bänden in Japan.[2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-Format2007 Japan Media Arts Festival Jury Recommends Works. Anime News Network, 25. Dezember 2007, abgerufen am 25. Februar 2009.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatJapanese Comic Ranking, January 29–February 4. Anime News Network, 6. Februar 2008, abgerufen am 25. Februar 2009.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatJapanese Comic Ranking, July 29–August 4. Anime News Network, 6. August 2008, abgerufen am 25. Februar 2009.

Weblinks[Bearbeiten]