Himmelfahrt des Mose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Himmelfahrt des Mose, lat. Assumptio Mosis, ist eine apokalyptische Schrift aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. Sie ist in lateinischer Sprache erhalten und geht ursprünglich über eine verlorene griechische Version möglicherweise auf eine aramäische oder hebräische Urfassung zurück. Darin offenbart der sterbende Mose dem Josua die kommende Geschichte Israels bis in die Zeit der Söhne des Herodes. Nahezu alle Einleitungsfragen wie die nach der Herkunft des Verfassers, der Abfassungszeit und der Ursprache sind umstritten.

Das Buch besteht aus 12 Kapiteln.

Textausgaben[Bearbeiten]

  • Lateinischer Text: Johannes Tromp: The Assumption of Moses: a critical edition with commentary. Leiden, New York, Köln 1993 (Studia in Veteris Testamenti Pseudepigrapha 10). ISBN 90-04-09779-1
  • Englische Übersetzung: John Priest: Testament of Moses, in: Charlesworth, James Hamilton (Hg.): The Old Testament Pseudepigrapha. Vol. 1: Apocalyptic Literature and Testaments. Garden City, New York 1983, 919-934.
  • Deutsche Übersetzungen: Egon Brandenburger: Himmelfahrt Moses, in: Jüdische Schriften aus hellenistisch-römischer Zeit 5, 1976, 57 - 84. / Emil Kautzsch: Die Apokryphen und Pseudepigraphen des Alten Testaments, Bd. 2, Tübingen (Mohr) 1900.

Literatur[Bearbeiten]

  • Norbert Johannes Hofmann: Die Assumptio Mosis. Studien zur Rezeption massgültiger Überlieferung. Journal for the Study of Judaism, Supplements 67. Leiden u.a. 2000. ISBN 90-04-11938-8
  • Edna Israeli: “Taxo” and the Origin of the Assumption of Moses. In: Journal of Biblical Literature 128 (2009), 735-757.
  • Günter Reese: Die Geschichte Israels in der Auffassung des frühen Judentums: eine Untersuchung der Tiervision und der Zehnwochenapokalypse des äthiopischen Henochbuches, der Geschichtsdarstellung der Assumptio Mosis und des Esrabuches. Berlin u.a. 1999. ISBN 3-8257-0134-4

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]