Himmelssee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Himmelssee (天池) auf der Grenze zwischen China und Nordkorea. Für den gleichnamigen See im Tianshan-Gebirge, siehe Himmelssee (Tian Shan).
Himmelssee
Der Himmelssee auf dem Baitoushan
Der Himmelssee auf dem Baitoushan
Geographische Lage VR China / Nordkorea
Abfluss Erdao Bai He → Erdao Songhua Jiang → Songhua Jiang
Daten
Koordinaten 42° 0′ 22″ N, 128° 3′ 25″ O42.006128.0572189Koordinaten: 42° 0′ 22″ N, 128° 3′ 25″ O
Himmelssee (Jilin)
Himmelssee
Höhe über Meeresspiegel 2189 m
Fläche 9,82 km²f5
Maximale Tiefe 373 mf10
Chinesische Bezeichnung
Traditionell:
Vereinfacht: 天池[Anmerkung 1]
Pinyin: Tiān Chí
Wade-Giles:
Koreanische Bezeichnung
koreanisches Alphabet: 천지
chinesische Zeichen: 天池
Revidierte Romanisierung: Chonji
McCune-Reischauer: Ch’ŏnji

Der Himmelssee ist ein Kratersee im Changbai-Gebirge an der Grenze zwischen Nordkorea und der Volksrepublik China. Er liegt an der Grenze zwischen der chinesischen Provinz Jilin und der nordkoreanischen Provinz Ryanggang-do. Auf chinesischer Seite gehört er zum Gebiet des Kreises Fusong der bezirksfreien Stadt Baishan.

Der See liegt in einer Gipfelcaldera des aktiven Vulkans Baitoushan (Paektusan) [Anmerkung 2] auf einer Höhe von 2.189 m. Es ist einer der höchsten, größten und tiefsten Kraterseen der Welt. Seine Fläche beträgt 9,82 km², er ist 373 m[1] tief.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Heaven Pool. Abgerufen am 8. August 2009.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Bzw. vollständig und zur Abgrenzung von diversen anderen „Himmelsseen“: Baitoushan Tianchi 白头山天池 oder Changbaishan Tianchi 长白山天池.
  2. Ausbrüche werden aus den Jahren 1597, 1668 und 1702 berichtet.