Hinduismus in den Niederlanden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In den Niederlanden lebende Hindus werden auf bis zu 250.000 Personen geschätzt, davon viele Flüchtlinge und Asylanten ohne niederländische Staatsbürgerschaft.

Der Hindurat gibt eine Zahl von 215.000 Personen an.[1]

Etwa 95.000 Hindus besitzen die Niederländische Staatsbürgerschaft. Diese Bürger stammen zu ca. 85 Prozent von Suriname und ungefähr 10 Prozent von Indien. Eine kleinere Gruppe stammt aus Uganda.[2]

Nach der Volkszählung von 1971 waren 80 Prozent der 110.000 Einwanderer aus Suriname mit Staatsbürgerschaft Hindus, also 88.000.[3]

Die Hindus der Niederlande unterhalten eigene TV- und Radiostationen, die Organisatie Hindoe Media.

Glaubensrichtungen[Bearbeiten]

Die Hindus aus Suriname werden in zwei Hauptglaubensrichtungen unterschieden, nämlich in Sanâtan Dharam und Vaidik Dharma (Arya Samâj). Daneben gibt es kleinere Gruppen wie Kabirpantha, Gâyatri Parivâ.[4]

Gemäß Hindurat gehören ca. 80 % der Hindus aus Suriname der Richtung Sanâtan Dharam an, davon 65 % der Teilrichtung Djanamvadisch und 35 % der Teilrichtung Karamvadisch, dagegen 20 % der Richtung Arya Samâj.[5]

Eine kleinere Anzahl Hindus ist verbunden mit neuen religiösen Bewegungen wie ISKCON, Sathya Sai Baba, etc.

Quelle[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jan P. Schouten: Nieuwe wegwijzer in hindoeïstisch Nederland. In: Religieuze bewegingen in Nederland, nr. 23, 1991.
  • Chandersen E. Choenni, Kanta S. Adhin: Hindostanen. Van Brits-Indische emigranten via Suriname tot burgers van Nederland. Communicatiebureau Sampreshan, Den Haag 2003.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hindu temples in The Netherlands – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. WETENSCHAPPELIJKE RAAD VOOR HET REGERINGSBELEID, W.B.H.J. van de Donk, A.P. Jonkers, G.J. Kronjee en R.J.J.M. Plum (red.): Geloven in het publieke domein, 4.4.1 Hindoeisme. (PDF; 515 Seiten) Amsterdam University Press, Amsterdam 2006, Seite 129
  2. state.gov
  3. ohmnet.nl, unten Fußnote 7
  4. drs.Hari Rambaran: Hindoes in de diaspora, Abschnitt: I-2. Hindoes naar Nederland
  5. WETENSCHAPPELIJKE RAAD VOOR HET REGERINGSBELEID, W.B.H.J. van de Donk, A.P. Jonkers, G.J. Kronjee en R.J.J.M. Plum (red.): Geloven in het publieke domein, 4.4.1 Hindoeisme. (PDF; 515 Seiten) Amsterdam University Press, Amsterdam 2006, Seite 127