Hingol-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hingol-Nationalpark

BWf1

Lage Pakistan, Baluchistan
Fläche 6.100 km²dep1
Geographische Lage 25° 36′ N, 65° 40′ O25.665.666666666667Koordinaten: 25° 36′ 0″ N, 65° 40′ 0″ O
Markierung
Lage des Kirthar-Nationalparks
Einrichtungsdatum 1997

f6

Der Hingol-Nationalpark liegt am Fluss Hingol, an der Küste Makrans in der pakistanischen Provinz Baluchistan und wurde 1997 gegründet. Unter besonderen Schutz steht das Gebiet bereits seit 1988. Die Gesamtfläche umfasst etwa 6100 km², womit er der größte Nationalpark des Landes ist. Teil des Parks ist auch das Wildreservat Dhrun.

Landschaft und Vegetation[Bearbeiten]

Auffällige Felsstruktur (Princess of Hope) im Hingol-Nationalpark

Die Vegetation ist sehr vielgestaltig und reicht von tropischen Wäldern im Norden bis zu trockenen Berggebieten im Westen. Den größten Teil des Parks nehmen Küstenhalbwüsten ein. Darüber hinaus schließt der Park Teile des Mündungsgebietes des Hingol-Flusses ein.

Tierwelt[Bearbeiten]

Der Park beherbergt 3000 Wildziegen, 1500 Steppenwildschafe und über 1200 Indische Gazellen. Weitere Tiere das Parks sind Schakale, Rotfüchse, Rohrkatzen und Stachelschweine. Leoparden sind äußerst selten, Streifenhyänen und Wölfe sind am Rande des Aussterbens. Im Hingolfluss leben immer noch Sumpfkrokodile.

Unter den Vögeln sind Kragentrappen und Graupelikane regelmäßige Gäste des Parks.

Weblinks[Bearbeiten]