Hirschegg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Gemeinde in der Steiermark, für die Ortschaft im Kleinwalsertal in Vorarlberg siehe Hirschegg (Gemeinde Mittelberg).
Hirschegg (Dorf)
Ortschaft (Hauptort der Gemeinde)
Historisches Wappen von Hirschegg
Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Wappen
Hirschegg (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Voitsberg (VO), Steiermark
Gerichtsbezirk Voitsberg
Pol. Gemeinde Hirschegg-Pack  (KG Hirschegg-Piber und Hirschegg-Rein)
Koordinaten 47° 1′ 13″ N, 14° 57′ 26″ O47.02026214.957278899Koordinaten: 47° 1′ 13″ N, 14° 57′ 26″ Of1
Höhe 899 m ü. A.
Einwohner d. Ortsch. 653 (1. Jänner 2014)
Gebäudestand 401 (2001f1)
Fläche 59,99 km²
Postleitzahl 8584 Hirscheggf0
Vorwahl +43/3141 (Hirschegg)
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 17560
Zählsprengel/ -bezirk Hirschegg-Rein / Hirschegg-Piber (61629 000/001)
Bild
Lage der ehemaligen Gemeinde Hirschegg im Bezirk Voitsberg (Stand 2014)
Eigenständige Gemeinde bis Ende 2014
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk

Hirschegg war bis Ende 2014 eine Gemeinde mit 653 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) in der Steiermark im Gerichtsbezirk bzw. Bezirk Voitsberg. Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark ist sie seit 2015 mit der Gemeinde Pack zusammengeschlossen,[1] die neue Gemeinde führt den Namen Hirschegg-Pack. Grundlage dafür ist das Steiermärkische Gemeindestrukturreformgesetz - StGsrG.[2]

Geografie[Bearbeiten]

Ortsansicht von Hirschegg

Das Bergdorf Hirschegg liegt in der Weststeiermark ca. 14 km westlich der Bezirkshauptstadt Voitsberg. Die Berge und Almen ringsum erheben sich bis auf 1999 Meter. Die westlich gelegene Packalpe bildet die Grenze zum Kärntner Lavanttal, die Stubalpe im Norden zum Murtal in der Obersteiermark.

Nachgemeinden bis Ende 2014[Bearbeiten]

Amering, Reisstraße
Reichenfels Nachbargemeinden Gößnitz, Edelschrott
Bad St. Leonhard im Lavanttal Preitenegg Pack, Edelschrott

Politik[Bearbeiten]

Bürgermeister war bis Ende 2014 Gottfried Preßler von der ÖVP. Der Gemeinderat bestand aus neun Mitgliedern und setzte sich seit der Gemeinderatswahl 2010 aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:

  • 7 ÖVP - stellte Bürgermeister und Vizebürgermeister
  • 2 SPÖ

Wappen[Bearbeiten]

Die Verleihung des Gemeindewappens erfolgte mit Wirkung vom 1. Jänner 1993.
Blasonierung (Wappenbeschreibung): „In Blau auf rotem Schildfuß ein herschauender ruhender goldener Hirsch.“[3]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hirschegg-Pack

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Rochus Kohlbach (1892–1964), in Hirschegg geboren, Theologe, Schriftsteller und Kunsthistoriker

Literatur[Bearbeiten]

  • Ernst Lasnik (Hrsg.): 750 Jahre Hirschegg. Porträt eines "besonderen" weststeirischen Ortes. Hirschegg 1996.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hirschegg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Steiermärkische Gemeindestrukturreform.
  2. § 3 Abs. 10 Z 1 des Gesetzes vom 17. Dezember 2013 über die Neugliederung der Gemeinden des Landes Steiermark (Steiermärkisches Gemeindestrukturreformgesetz – StGsrG). Landesgesetzblatt für die Steiermark vom 2. April 2014. Nr. 31, Jahrgang 2014. ZDB-ID 705127-x. S. 4.
  3. Mitteilungen des Steiermärkischen Landesarchivs 42/43, 1992/93, S. 49