Hit FM (Dänemark)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hit FM Danmark

Hit FM ist ein Zusammenschluss mehrerer dänischer privater Hörfunksender. Zu der seit 2001 bestehenden Gruppe Hit FM zählen im Einzelnen die Sender ANR Hit FM (Aalborg, Nordjylland) und Midtjylland Hit FM (Herning, Midtjylland).

Verbreitet wird Hit FM über viele kleine UKW-Lokalfrequenzen mit Leistungen von 160 oder 500 Watt, trotzdem wird damit ein großer Teil Nord- und Mitteljütlands versorgt. Im Jahr 2007 expandierte Hit FM mittels drei neuer UKW-Sender nach Nordwest-Jütland, wo die Aalborger Hit FM Version verbreitet wird. Holstebro Hit FM wurde im gleichen Jahr aufgegeben und die Frequenzen einem Soft-Pop- und Oldiesender überlassen. Wegen wirtschaftlichen Misserfolges trennte sich auch Radio Viborg im Februar 2009 von Hit FM und sendet erstmals seit acht Jahren wieder komplett als selbständiges Lokalradio. Damit hat sich das Sendegebiet von Hit FM nach dem Verlust zweier Lokalstationen in Viborg und Holstebro nur noch auf Nordjütland und die Herning Kommune beschränkt.

Programm[Bearbeiten]

Die Musikauswahl besteht fast ausschließlich aus neueren oder sehr aktuellen Pop-, Rock- und R&B-Titeln nationaler und internationaler Herkunft. Das Rahmenprogramm wird in Aalborg produziert und von Midtjylland Hit FM übernommen, lediglich Werbung und Veranstaltungshinweise werden regional abgestimmt und dann einzeln abgespielt.

Bis Anfang 2006 hatte Radio Viborg als einziges Mitglied im gesamten Tagesprogramm eine eigene Moderation und eigene Jingels bzw. Soundpakete, jedoch wurde dieses aber wegen des Mehraufwandes und der Extrakosten im Laufe der Zeit aufgegeben.

Nach dem Ausstieg von Radio Viborg gibt es keine unterschiedlichen Morningshows mehr, aktuell wird das morgendliche Programm bei ANR produziert und ebenfalls in Herning übernommen. Das werktägliche Mittags- und Nachmittagsprogramm ist unter anderem auf längere Musikstecken und knappe Unterhaltung bzw. präzise Musikinformationen ausgelegt, so kommen überwiegend Musikstrecken mit drei bis fünf Titeln zustande, die nur ein bis zwei Mal von einem Jingle unterbrochen werden. Eher kurz gefasste Nachrichten werden immer zur vollen Stunde übertragen, Werbung zwei Mal pro Stunde. Ab 20 Uhr entfallen die Nachrichten, das unmoderierte Nachtprogramm wird anschließend automatisiert gefahren und nur gelegentlich von Jingles oder kurzen Trailern unterbrochen. Insgesamt präsentiert sich Hit FM lange Zeit durchhörbar, längere Wortstrecken, aufdringliche Claims oder Gewinnaktionen gibt es nicht.

Zur Hit-FM-Gruppe gehört auch das Schwesterprogramm "Guld FM", welches sich auf eine ältere und ruhigere Musikauswahl konzentriert und wie Hit FM in zwei regionale Bereiche unterteilt ist. Das Sendegebiet unterscheidet sich dabei nur geringfügig. Da das zweite Programm zuletzt jedoch nur noch wenige Hörer erreichen konnte, wird Guld FM alsbald einer Neuorientierung und einem gleichzeitigem Namenswechsel unterzogen werden.

Weblinks[Bearbeiten]