Heigelkopf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hitler-Berg)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heigelkopf
Heiglkopf.JPG
Höhe 1205 m
Lage Oberbayern, Deutschland
Koordinaten 47° 43′ 39″ N, 11° 30′ 48″ O47.72761111111111.5134444444441205Koordinaten: 47° 43′ 39″ N, 11° 30′ 48″ O
Heigelkopf (Bayern)
Heigelkopf

Der Heigelkopf oder Heiglkopf ist ein 1205 m hoher Berg auf dem Gebiet der Gemeinde Wackersberg, südlich von Bad Tölz in Oberbayern. Von seinem Gipfel bietet sich eine Aussicht ins Tal der Isar.

Im März 2007 erlangte der Heigelkopf Bekanntheit auch außerhalb des deutschsprachigen Raums, da er in Google Earth neben seinem eigentlichen Namen als Hitler-Berg bezeichnet wurde. Nach Angaben von Heimatforschern wurde er tatsächlich im April 1934 durch einen Beschluss des Gemeinderats von Wackersberg Adolf Hitler gewidmet und in Hitler-Berg umbenannt. Zudem wurde auf dem Gipfel ein großes beleuchtetes Hakenkreuz[1] aufgestellt. Google Earth hatte den Namen wahrscheinlich aus den Karten des US-Geheimdienstes NGA übernommen.[2] Über die Gemeinde selbst hinaus scheint die Umbenennung jedoch kaum bekannt gewesen zu sein.[3] Die Bezeichnung wurde nach Angaben von Google Earth bei einem „außerplanmäßigen Update“ endgültig entfernt.[4] Im Januar 2014 wurde darüber berichtet, dass Google Maps den Heiglkopf weiterhin findet, wenn der Suchbegriff Hitler-Berg eingegeben wird.[5] Entgegen Presseberichten[6] wurde diese Weiterleitung bisher nicht deaktiviert, der Berg ist in Google Maps immer noch als „Hitler-Berg“ zu finden.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Das Hakenkreuz auf dem Heiglkopf (Bild) (aus: Christoph Schnitzer: Die NS-Zeit im Altlandkreis Bad Tölz. Bad Tölz 1995/2001).
  2. Netzeitung: „Hitler-Berg“ bei Google Earth entdeckt, 7. März 2007.
  3. Ulrich Meyer (Spiegel Online): Google Earth: Probleme mit dem Hitler-Berg, 7. März 2007.
  4. Tagesschau.de: Der „Hitler-Berg“ ist weg. Google korrigiert Landkartenprogramm, 20. März 2007.
  5. n24.de: Gemeinde wehrt sich gegen „Hitler-Berg“, 22. Januar 2014.
  6. Express.de: Kein Hitler-Berg mehr bei Google 23. Januar 2014
  7. zuletzt getestet am 8. August 2014