Hnat Domenichelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Canada and Switzerland.png Hnat Domenichelli Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. Februar 1976
Geburtsort Edmonton, Alberta, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #76
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1994, 4. Runde, 83. Position
Hartford Whalers
Spielerkarriere
1992–1996 Kamloops Blazers
1996–1997 Hartford Whalers
1997–2000 Calgary Flames
2000–2002 Atlanta Thrashers
2002 Minnesota Wild
2002–2003 Houston Aeros
2003–2008 HC Ambrì-Piotta
2008–2013 HC Lugano
2013–2014 SC Bern

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Dateityp

Hnat A. Domenichelli (* 16. Februar 1976 in Edmonton, Alberta) ist ein ehemaliger schweizerisch-kanadischer Eishockeyspieler italienischer Abstammung[1], der zuletzt beim SC Bern in der Schweizer National League A spielte. Er stand in insgesamt 267 Spielen in der National Hockey League für die Calgary Flames, Atlanta Thrashers und Minnesota Wild auf dem Eis.

Karriere[Bearbeiten]

Hnat Domenichelli wurde beim NHL Entry Draft 1994 von den Hartford Whalers in der vierten Runde an 83. Stelle ausgewählt. Nachdem er für vier Jahre in der Western Hockey League bei den Kamloops Blazers gespielt hatte, gab Domenichelli sein Profi-Debüt beim Farmteam der Whalers, den Springfield Falcons in der American Hockey League, in der Saison 1996/97. Außerdem absolvierte er in dieser Saison 13 Spiele für die Whalers in der NHL, bevor er zu den Calgary Flames transferiert wurde.

In vier Spielzeiten für die Flames betrat er in insgesamt 96 Spielen das Eis in der NHL, wechselte aber während der Saison 1999/2000 zusammen mit Dmitri Wlassenkow zu den Atlanta Thrashers im Tausch gegen Jason Botterill und Darryl Shannon. Seine erfolgreichste NHL-Saison folgte ein Jahr später. In 63 Spielen für Atlanta erzielte er 15 Tore und 12 Assists. Doch schon während der nächsten Spielzeit wurde er im Tausch für Andy Sutton an die Minnesota Wild abgegeben, spielte aber weiterhin in der NHL.

Zu Beginn der neuen Saison schaffte es Domenichelli nicht in den Kader der Wild, sondern wurde in deren Farmteam, den Houston Aeros, eingesetzt. Dort spielte er an der Seite von Jean-Guy Trudel, mit dem er später auch in Ambrì spielte. Die Houston Aeros gewannen den Calder Cup, großen Anteil daran hatte das Duo Domenichelli (63 Scorerpunkte) und Trudel (85 Scorerpunkte).

Nach dem Gewinn der AHL-Trophäe verließ er die Organisation der Wild und unterschrieb einen Vertrag beim HC Ambrì-Piotta, bei dem er bis zur Saison 2007/08 spielte. In der Saison 2005/06 war er mit 35 Toren bester Torschütze der NLA. Zur Saison 2008/09 wechselte er zum HC Lugano.

Am 1. Spieltag der Saison 2010/11 gelang Hnat Domenichelli das schnellste Tor in der Geschichte des Schweizer Eishockeys, das zum Saisonstart erzielt wurde. Nach 24 Sekunden schoss er das erste Tor im Spiel gegen die ZSC Lions. Im Frühjahr 2014 beendete er schliesslich seine aktive Laufbahn.

International[Bearbeiten]

Mit der kanadischen Nationalmannschaft nahm Domenichelli an der Junioren-Weltmeisterschaft 1996 teil, bei der er mit dem Team Canada die Goldmedaille gewann.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Hnat Domenichelli im Trikot des HC Lugano

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Hauptrunde Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM +/− Sp T V Pkt SM +/−
1991/92 Edmonton Freeze AMHL 34 34 49 83 101
1992/93 Kamloops Blazers WHL 45 12 8 20 15 11 1 1 2 2
1993/94 Kamloops Blazers WHL 69 27 40 67 31 19 10 12 22 0
Kamloops Blazers M-Cup 4 2 2 4 4 4 2 2 4 4
1994/95 Kamloops Blazers WHL 72 52 62 114 34 19 9 9 18 9
Kamloops Blazers M-Cup 4 2 1 3 2 4 2 1 3 2
1995/96 Kamloops Blazers WHL 62 59 89 148 37 16 7 9 16 29
1996/97 Hartford Whalers NHL 13 2 1 3 7
Calgary Flames NHL 10 1 2 3 2
1996/97 Springfield Falcons AHL 39 24 24 48 12
Saint John Flames AHL 1 1 1 2 0 5 5 0 5 2
1997/98 Calgary Flames NHL 31 9 7 16 6
1997/98 Saint John Flames AHL 48 33 13 46 24 19 7 8 15 14
1998/99 Calgary Flames NHL 23 5 5 10 11
1998/99 Saint John Flames AHL 51 25 21 46 26 7 4 4 8 2
1999/00 Calgary Flames NHL 32 5 9 14 12
Atlanta Thrashers NHL 27 6 9 15 4
Saint Johns Flames AHL 12 6 7 13 8
2000/01 Atlanta Thrashers NHL 63 12 15 27 18
2001/02 Atlanta Thrashers NHL 40 8 11 19 34
Minnesota Wild NHL 27 1 5 6 10
2002/03 Minnesota Wild NHL 1 0 0 0 0
2002/03 Houston Aeros AHL 62 29 34 63 58 23 6 8 14 8
2003/04 HC Ambrì-Piotta NLA 42 27 32 59 84 7 2 2 4 10
2004/05 HC Ambrì-Piotta NLA 41 23 35 58 30 1 1 0 1 5
2005/06 HC Ambrì-Piotta NLA 44 35 24 59 18 7 4 6 10 10
ZSC Lions NLA 0 0 0 0 0 4 2 6 8 0
2006/07 HC Ambrì-Piotta NLA 44 21 31 52 50 7 4 8 12 2
EHC Basel NLA 0 0 0 0 0 6 2 6 8 6
2007/08 HC Ambrì-Piotta NLA 26 18 22 40 22
2008/09 HC Lugano NLA 40 21 20 41 8
2009/10 HC Lugano NLA 50 27 35 62 16 4 0 1 1 0
2010/11 HC Lugano NLA 48 16 27 43 16 4 3 1 4 0
2011/12 HC Lugano NLA 48 14 19 33 18 6 0 4 4 0
2012/13 HC Lugano NLA 17 6 4 10 8 +5 7 3 3 6 2 +1
WHL gesamt 248 150 199 349 117 65 27 31 58 40
AHL gesamt 213 118 100 218 128 54 22 20 42 26
NHL gesamt 267 52 61 113 104
NLA gesamt 400 208 249 457 270 53 21 37 58 84

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1996 Kanada U20-WM 6 2 3 5 6
2010 Schweiz Olympia 5 1 2 3 5
Junioren gesamt 6 2 3 5 6
Herren gesamt 5 1 2 3 5

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. italiansrus.com, Italian Hockey Players - Complete List