Hoch 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Album Hoch 2; zum Hochhaus in Wien siehe Hoch Zwei.
Hoch 2
Studioalbum von Raf 3.0
Veröffentlichung 2013
Label Indipendenza, BMG Rights Management
Format CD, Download
Genre Hip-Hop, Dancehall, Reggae, Dirty South, Elektropop
Anzahl der Titel 13 / 17 / 19 / 19 / 19
Laufzeit 45:34 / 60:16 / 68:26 / 65:56 / 67:32

Produktion

Chronologie
RAF 3.0
(2012)
Hoch 2
Singleauskopplungen
21. Juni 2013 Träumer (Evol Pt. 3)
12. Juli 2013 Schwarze Sonne

Hoch 2 ist das dritte Soloalbum des österreichischen Künstlers Raf 3.0. Es wurde am 5. Juli 2013 über sein eigenes Label Indipendenza in verschiedenen Versionen veröffentlicht.

Produktion[Bearbeiten]

Die meisten Beats des Albums wurden von Raf 3.0 und KD-Supier produziert. Zudem befinden sich Produktionen unter anderem von Stereoids, DrunkenMasters und Joshimixu auf dem Tonträger.

Covergestaltung[Bearbeiten]

Das Albumcover ist in den Farbtönen grün und schwarz gehalten. Es zeigt im rechten Teil eine Collage von der rechten Gesichtshälfte des Künstlers. So ist sein Auge durch das Zifferblatt einer Uhr ersetzt und verschiedene Metallteile zu sehen. Im linken Teil des Bildes befindet sich das Raf 3.0-Logo sowie der Titel Hoch 2, der als chemische Formel geschrieben ist.[1] Das Cover der Premium-Edition zeigt mittig das komplette Gesicht von Raf 3.0 als Collage. Logo und Titel befinden sich oben links und rechts im Bild.[2] Der Hintergrund ist jeweils in schwarz gehalten.

Gastbeiträge[Bearbeiten]

Auf der Standard-Edition wird Raf 3.0 lediglich von den Rappern Prinz Pi und Vega beim Lied Schwarze Sonne unterstützt. Die anderen Gastbeiträge sind auf den verschiedenen Sonder-Editionen enthalten. So tritt der Rapper MoTrip beim Stück Zum Quadrat in Erscheinung. Sierra Kidd rappt Gaststrophen auf den Liedern Einmal Star & zurück sowie Freunde (Remix). Wie weit? ist eine Kollaboration mit den Rappern Chakuza und Joshi Mizu. Letzterer ist außerdem auf dem Track Phantom (Remix) zu hören. Bei Fort arbeitete Raf 3.0 mit dem Rapper Tua zusammen.

Titelliste[Bearbeiten]

Professionelle Bewertungen
Kritiken
Quelle Bewertung
laut.de [3]
rap.de [4]
hiphop.de [5]
rappers.in [6]
# Titel Gastmusiker Länge
1 Intro 0:49
2 Phantom 2:59
3 Vergiss den Rest 3:01
4 Schwarze Sonne Prinz Pi und Vega 4:24
5 Freunde 4:07
6 Bis ich wieder genug hab 4:12
7 Gib mir deinen Namen (Evol Pt. 1) 3:20
8 Wie neu (Evol Pt. 2) 3:01
9 Träumer (Evol Pt. 3) 4:02
10 Schweigen 3:27
11 Treibsand 3:10
12 Letzter Song 4:46
13 Endstation 4:16

Bonus-Songs der Premium-Edition:

# Titel Gastmusiker Länge
14 Wie weit? Chakuza und Joshi Mizu 3:45
15 Zum Quadrat MoTrip 3:17
16 Einmal Star & zurück Sierra Kidd 3:22
17 Ciao Rocky! 4:18

Bonus-Songs der Amazon-Edition:

# Titel Gastmusiker Länge
18 Du bist nicht allein 3:41
19 Freunde (Remix) Sierra Kidd 4:29

Bonus-Songs der iTunes-Edition:

# Titel Gastmusiker Länge
18 Orgel 3:45
19 Phantom (Remix) Joshi Mizu 3:17

Bonus-Songs der Deluxe-Edition:

# Titel Gastmusiker Länge
18 Selbstzerstörung 3:18
19 Fort Tua 3:58

Die iTunes- und Deluxe-Edition enthalten zusätzlich eine CD mit den Instrumentals zu allen Liedern.

Bonus-DVD:

# Titel
1 Malaga
2 Artwork
3 Studio
4 Making Of

Charterfolg und Singles[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Hoch 2
  DE 1 19.07.2013 (4 Wo.)
  AT 3 19.07.2013 (3 Wo.)
  CH 8 21.07.2013 (2 Wo.)
[7]

Das Album stieg auf Platz 1 in die deutschen Charts ein, womit Raf 3.0 erstmals die Spitzenposition erreichen konnte.[8] Hoch 2 ist ferner das erste Album eines österreichischen Musikers seit Christina Stürmers Lebe lauter (2006), das von null auf eins in Deutschland chartete.

Die Lieder Träumer (Evol Pt. 3) und Schwarze Sonne wurden als Singles zum Download ausgekoppelt, konnten sich aber nicht in den Charts platzieren.

Neben den Videos zu den Singles erschienen auch ein Video zum Song Phantom sowie zwei etwa fünf-minütige Videosnippets zum Album. Am 9. Oktober 2013 wurde zudem ein Musikvideo zum Stück Letzter Song veröffentlicht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Albumcover der Standard-Edition auf amazon.de
  2. Albumcover der Premium-Edition auf amazon.de
  3. Bewertung: laut.de
  4. Bewertung: rap.de
  5. Bewertung: hiphop.de
  6. Bewertung: rappers.in
  7. Chartquellen: Österreich - Deutschland - Schweiz
  8. Chartverfolgung Hoch 2 auf musicline.de