Hochheim (Thüringen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Hochheim (Thüringen)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Hochheim hervorgehoben
51.01694444444410.659166666667277Koordinaten: 51° 1′ N, 10° 40′ O
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Gotha
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Mittleres Nessetal
Höhe: 277 m ü. NHN
Fläche: 7,68 km²
Einwohner: 463 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 60 Einwohner je km²
Postleitzahl: 99869
Vorwahl: 036255
Kfz-Kennzeichen: GTH
Gemeindeschlüssel: 16 0 67 037
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstr. 15
99869 Goldbach
Bürgermeister: Rolf Janson
Lage der Gemeinde Hochheim im Landkreis Gotha
Ballstädt Bienstädt Brüheim Bufleben Crawinkel Dachwig Döllstädt Drei Gleichen Emleben Waltershausen Eschenbergen Friedrichroda Friedrichswerth Friemar Georgenthal Gierstädt Goldbach Gotha Gräfenhain Großfahner Günthersleben-Wechmar Haina Herrenhof Hochheim Hohenkirchen Hörsel (Gemeinde) Leinatal Luisenthal Molschleben Nesse-Apfelstädt Nottleben Ohrdruf Petriroda Pferdingsleben Remstädt Schwabhausen Sonneborn Tabarz Tambach-Dietharz Tonna Tröchtelborn Tüttleben Waltershausen Wangenheim Warza Westhausen Wölfis Zimmernsupra Thüringen Erfurt Ilm-Kreis Landkreis Schmalkalden-Meiningen Wartburgkreis Eisenach Unstrut-Hainich-Kreis Landkreis SömmerdaKarte
Über dieses Bild

Die thüringische Gemeinde Hochheim liegt im Landkreis Gotha. Sie gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Mittleres Nessetal.

Geschichte[Bearbeiten]

Dorfkirche

Hochheim, teilweise auch "Loh-Hochheim" genannt[2], wurde im Jahre 778 in einer Schenkungsurkunde an das Bistum Fulda erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort gehörte nach dem Erwerb durch die Herren von Wangenheim bis zur Aufhebung der Patrimonialgerichte Mitte des 19. Jahrhunderts zum Wangenheimschen Gericht im Herzogtum Sachsen-Gotha-Altenburg bzw. Sachsen-Coburg und Gotha. Im Ort hatten die Herren von Wangenheim und von Uechtritz Besitzungen.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

  • 1994 – 544
  • 1995 – 545
  • 1996 – 567
  • 1997 – 567
  • 1998 – 566
  • 1999 – 562
  • 2000 – 557
  • 2001 – 548
  • 2002 – 546
  • 2003 – 538
  • 2004 – 516
  • 2005 – 508
  • 2006 – 503
  • 2007 − 488
  • 2008 – 474
  • 2009 – 480
  • 2010 – 461
  • 2011 – 476
  • 2012 – 478
  • 2013 – 463

Windkraftanlagen[Bearbeiten]

Bei Wangenheim-Hochheim befindet sich ein Windpark (50 Windkraftanlagen mit zusammen 90 MW). Gegen einen geplanten Ausbau gibt es (Stand 2011) Widerstand.[3][4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thüringer Landesamt für Statistik – Bevölkerung der Gemeinden, erfüllenden Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften nach Geschlecht in Thüringen (Hilfe dazu)
  2. Beiträge zu einer Familiengeschichte derer von Hochheim (Memento vom 6. Februar 2013 im Webarchiv Archive.today)
  3. Thüringische Landeszeitung, 17. März 2011:Widerstand gegen die Verspargelung. Windenergieproduzenten fordern keine Tabus - CDU-Landtagsfraktion versus Ministerpräsidentin. Archiv
  4. Landkreis Gotha: Ausbau der Windkraft in Gefahr

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hochheim (Thüringen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien