Hochwasserrückhaltebecken Eicherscheid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochwasserrückhaltebecken Eicherscheid

BW

Lage: Kreis Euskirchen
Zuflüsse: Erft
Abflüsse: Erft
Größere Orte in der Nähe: Bad Münstereifel
Hochwasserrückhaltebecken Eicherscheid (Nordrhein-Westfalen)
Hochwasserrückhaltebecken Eicherscheid
Koordinaten 50° 31′ 33″ N, 6° 46′ 58″ O50.5259416666676.7828361111111Koordinaten: 50° 31′ 33″ N, 6° 46′ 58″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: –1975
Höhe über Talsohle: 16 m
Höhe über Gründungssohle: 18 m
Bauwerksvolumen: 145.000 m³
Kronenlänge: 175 m
Daten zum Stausee
Speicherraum 0,9 Mio. m³
Bemessungshochwasser: 42 m³/s

Das Hochwasserrückhaltebecken Eicherscheid ist ein Hochwasserrückhaltebecken des Erftverbandes an der oberen Erft in Bad Münstereifel, Stadtteil Eicherscheid, im Kreis Euskirchen in Nordrhein-Westfalen.

Das etwa 3 km südlich von Bad Münstereifel gelegene Rückhaltebecken schützt die Städte Bad Münstereifel und Euskirchen. Der Staudamm ist vom Großen Erftverband geplant worden. Er schafft einen Stauraum von rund 900.000 m³. Dieser reicht aus, um das in 100 Jahren einmal zu erwartende Hochwasser aufzufangen. Als Höchstmenge werden 7 m³/s aus dem Becken abgelassen. So wird ein maximaler Hochwasser-Zulauf zum Becken von bis zu 42 m³/s um rund 35 m³/s verringert.

Damit das Becken im Falle eines Hochwassers mit seinem gesamten Stauraum zur Verfügung steht, werden im Dauerstau nur 30.000 m³ von 900.000 m³ Speicherraum gefüllt. Die kleine Wasserfläche ist aus betrieblichen Gründen ständig eingestaut. Die Abbildung im 2. Weblink zeigt den 1966 noch geplanten Damm von der Oberwasserseite.

Als Hochwasserentlastung wurde ein Hangüberfallbauwerk gebaut.

Freizeit[Bearbeiten]

Der kleine Stausee des Rückhaltebeckens ist beliebt bei Anglern und Erholung Suchenden. Im Sommer sind viele Wasservögel zu beobachten, und am Ufer kann man Picknick machen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]