Hochwasserspeicher Liebenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochwasserspeicher Liebenstein
Hochwasserspeicher Liebenstein, Blick nach Westen auf Überlauf und Wehr. Der Damm liegt am rechten Bildrand.
Hochwasserspeicher Liebenstein, Blick nach Westen auf Überlauf und Wehr. Der Damm liegt am rechten Bildrand.
Lage: Landkreis Tirschenreuth
Zuflüsse: Waldnaab
Größere Orte in der Nähe: Plößberg, Tirschenreuth
Hochwasserspeicher Liebenstein (Bayern)
Hochwasserspeicher Liebenstein
Koordinaten 49° 48′ 34″ N, 12° 20′ 3″ O49.80949444444412.334244444444Koordinaten: 49° 48′ 34″ N, 12° 20′ 3″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1965 - 1968
Höhe über Talsohle: 18 m
Höhe über Gründungssohle: 20 m
Bauwerksvolumen: 120.000 m³
Kronenlänge: 170 m
Kraftwerksleistung: 132 kW
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 88 hadep1
Speicherraum 5,3 oder 5,8 Mio. m³

Der Hochwasserspeicher Liebenstein (umgangssprachlich "Liebensteinspeicher" oder "Stausee Liebenstein") ist ein künstlicher, zum Hochwasserschutz angelegter Stausee bei Liebenstein (Ortsteil der Gemeinde Plößberg) und Tirschenreuth im oberpfälzischen Landkreis Tirschenreuth in Bayern, ca. 20 km nordöstlich von Weiden. Außerdem wird der Stausee zur Niedrigwasseraufhöhung und zur Stromgewinnung genutzt. Ein Kleinwasserkraftwerk mit einer Francisturbine mit 132 Kilowatt Leistung erzeugt etwa 0,55 Mio. kWh elektrische Energie pro Jahr.[1] Der Speicher befindet sich am Oberlauf der Waldnaab (Tirschenreuther Waldnaab).

Wegen seiner landschaftlich reizvollen Lage dient der Liebensteinspeicher als beliebtes Naherholungsgebiet. Die Umgebung des Speichers lädt ein zum Bootsfahren (Rudern, Paddeln), zum Angeln und Wandern. Das Zelten ist seit einigen Jahren nicht mehr gestattet.

Der Stausee bzw. seine Uferbereiche und die nähere Umgebung sind Lebensraum seltener Tier- und Pflanzenarten.

Erbaut wurde das Hochwasserrückhaltebecken von 1965 bis 1968. In den 1990er Jahren wurde die Anlage zweimal modernisiert. Der Staudamm besteht aus Erdschüttmaterial.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beschreibung der Wasserkraftanlage Liebenstein auf der Internetpräsenz der Landeskraftwerke Bayern GmbH, abgerufen am 1. Juni 2013