Hochweitsprung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hochweitsprung ist ein Begriff aus dem Pferdesport.

Als Hochweitsprung bezeichnet man im Springsport einen Sprung, bei dem das Pferd sowohl eine Höhe als auch eine Weite überwinden muss. Dabei muss das Pferd mit wesentlich mehr Bascule springen als bei einem rein vertikalen Steilsprung. Die klassischen Hochweitsprünge in einem Springparcours sind Oxer, Doppelrick, Trippelbarre, Verdener Bank (Cavaletti oder niedrige Stange vor Steilsprung) und Hogsback (dachförmig). Hochweitsprünge können in den meisten Fällen (Oxer, Trippelbarre, Verdener Bank) nur in eine Richtung gesprungen werden.