Hochzeitsnacht im Paradies (1962)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hochzeitsnacht im Paradies)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Hochzeitsnacht im Paradies
Hochzeitsnacht im Paradies Logo 001.svg
Produktionsland Österreich
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1962
Länge 104 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Paul Martin
Drehbuch Ernst Marischka
Produktion Sascha-Film (Herbert Gruber)
Musik Friedrich Schröder
Kamera Friedl Behn-Grund
Schnitt Arnd Heyne
Besetzung

Hochzeitsnacht im Paradies ist eine österreichische Filmkomödie aus dem Jahr 1962 mit den Hauptdarstellern Waltraut Haas und Peter Alexander. Der Film beruht auf der gleichnamigen Operette von Friedrich Schröder aus dem Jahr 1942, die bereits 1950 mit Johannes Heesters in der Hauptrolle verfilmt worden war.

Handlung[Bearbeiten]

Der Operettenstar Ulrich Hansen möchte sich wieder in seinem ursprünglich erlernten Beruf als Arzt betätigen und gibt bei seiner Abschiedsvorstellung die Verlobung mit der Industriellentochter Regine Röders bekannt. Seine Bühnenpartnerin und ehemalige Freundin Ilonka will die Entscheidung für eine andere Frau aber nicht kampflos hinnehmen. Eifersüchtig schmiedet sie einen Plan, um die Hochzeit zu verhindern.

Ulrich und Regine heiraten aber doch wie vorgesehen und begeben sich auf Hochzeitsreise nach Venedig. Ilonka folgt dem frischvermählten Paar mit ihrem neuen Verehrer Gustav Säuerling nach Venedig und versucht weiterhin, die beiden auseinanderzubringen.

Lieder[Bearbeiten]

  • Es kommt auf die Sekunde an
  • Alle Wege führen mich zu dir
  • So stell ich mir die Liebe vor
  • Stundenplan-Twist
  • Bella Venezia
  • Ein Glück, dass man sich so verlieben kann
  • Ich spiel mit dir

Kritiken[Bearbeiten]

„Regisseur Paul Martin hat ein paar wohltuend menschliche Szenen eingerichtet und die Übergänge zu den musikalischen Darbietungen fließend gehalten.“

Filmbeobachter[1]

„Eine ebenso bunte wie anspruchslose Unterhaltung voller Schwankklamauk. Die abgedroschenen Blödeleien sind so knapp gehalten, daß sich der altherkömmliche Operetten-Schmalz bequem behaupten kann.“

Film-Dienst[2]

Weiteres[Bearbeiten]

Peter Alexander holte im Rahmen der Dreharbeiten in Venedig seine eigene, immer wieder verschobene Hochzeitsreise mit Frau Hilde und Tochter Susi nach. Er nutzte jede freie Stunde, um mit seiner Familie die Stadt kennenzulernen. Am letzten Drehtag erkrankte er an einer akuten Blinddarmreizung, während Waltraut Haas eine schwere Grippe bekam. Uraufführung des Films war am 31. August 1962.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Manfred Hobsch: Liebe, Tanz und 1000 Schlagerfilme, 1998, S. 167/168
  2. http://www.kabeleins.de/film_dvd/filmlexikon/ergebnisse/index.php?filmnr=34165

Weblinks[Bearbeiten]