Hohenheim (Stuttgart)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Stuttgart
Hohenheim
Stadtteil von Stuttgart
Karte
Koordinaten 48° 42′ 42″ N, 9° 12′ 41″ O48.71189.2113Koordinaten: 48° 42′ 42″ N, 9° 12′ 41″ O
Fläche 1,563 km²
Einwohner 575 (2011)
Bevölkerungsdichte 368 Einwohner/km²
Postleitzahl 70599
Vorwahl 0711
Stadtbezirk Plieningen
Quelle: Datenkompass Stuttgart (PDF; 1,7 MB)

Hohenheim ist ein auf der Filderebene gelegener Stadtteil im Süden Stuttgarts. Zusammen mit den Stadtteilen Asemwald, Chausseefeld, Plieningen und Steckfeld bildet Hohenheim den Stadtbezirk Plieningen.

Bekannt ist der Stadtteil durch das 1782 erbaute Schloss Hohenheim und die Universität Hohenheim, deren Campus sich um das Schloss erstreckt.

Sehenswürdigkeiten in Hohenheim sind die Hohenheimer Gärten mit dem Landesarboretum (Exotischer Garten und Landschaftsgarten) und dem Botanischen Garten, das Deutsche Landwirtschaftsmuseum, das zoologische und tiermedizinische Museum im Schloss und das Museum zur Geschichte Hohenheims.

Von 1888 bis 1967 war Hohenheim über die Bahnstrecke Möhringen–Hohenheim an den lokalen Schienenpersonennahverkehr angebunden. Heute verkehrt zwischen Möhringen und Plieningen-Garbe die Stadtbahn-Linie U3, der circa 700 Meter lange Restabschnitt nach Stuttgart-Hohenheim ist stillgelegt, doch bekam die Endhaltestelle den verdeutlichenden Namenszusatz Universität Hohenheim. Omnibusse der Stuttgarter Straßenbahnen übernehmen die Aufgabe der örtlichen Weiterfahrt und der direkten Anbindung Richtung Degerloch.

Töchter und Söhne des Stadtteils[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Klimadiagramm von Stuttgart-Hohenheim 1961–1990