Hoher Rat der Niederlande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang des Hauses Huguetan, des Hauptgebäudes des Hohen Rates an der Lange Voorhout (Den Haag). Die Gerichtssäle befinden sich in der Kazernestraat, hinter dem Haus Huguetan

Der Hohe Rat der Niederlande (niederländisch: Hoge Raad der Nederlanden ) ist das oberste ordentliche Gericht des Königreichs der Niederlande mit Sitz in der im europäischen Landesteil liegenden Stadt Den Haag.

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Die Mitglieder des Hohen Rates werden ernannt durch königliches Dekret aufgrund eines Dreiervorschlags der Zweiten Kammer, der wiederum auf einem Vorschlag des Hohen Rates selbst beruht.

Die Richter sind auf Lebenszeit ernannt, treten aber mit 70 Jahren in den Ruhestand.

Der Hohe Rat besteht aus einem Präsidenten, sieben Vizepräsidenten und etwa 30 ordentlichen und 15 außerordentlichen Ratsherren (raadsheren).

Zuständigkeit[Bearbeiten]

Rechtsmittel gegen Entscheidungen eines Untergerichts (Rechtbank) sind zunächst zum Obergericht (Gerechtshof) zu geben und von dort zum Hohen Rat.

Der Hohe Rat ist auch letztinstanzlich zuständig für Rechtsmittel gegen Entscheidungen der Appellationsgerichte von Aruba, Curaçao und Sint Maarten.

Weblinks[Bearbeiten]