Hokkaidō-Autobahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/JP-A

Hokkaidō-Autobahn in Japan
Hokkaidō-Autobahn
Karte
Basisdaten
Betreiber: NEXCO Higashi-Nihon
Straßenbeginn: Nanae
Straßenende: Nayoro
Gesamtlänge: 467 km
  davon in Betrieb: 467 km

Präfektur:

Die Autobahn nahe Eniwa.
Die Autobahn nahe Eniwa.

Die Hokkaidō-Autobahn bzw. Dōō-Autobahn (jap. 道央自動車道, Dōō jidōshadō, „Zentral-Hokkaidō-Autobahn“, abgekürzt 道央道, Dōō Dō, „Zentral-Hokkaidō-Straße“) ist eine Autobahn in Japan. Die Autobahn ist die Hauptverkehrsader auf der Insel Hokkaidō und besteht aus zwei Teilen, dem südlichen Teil von Nanae nach Sapporo und dem nördlichen Teil von Sapporo nach Nayoro. Diese beiden Teile haben jeweils ihre eigenen Ausfahrt-Nummerierungen. Der südliche Teil ist ca. 272 Kilometer lang, der nördliche Teil ca. 195 Kilometer, somit hat die Autobahn eine Gesamtlänge von 467 Kilometer.

Straßenbeschreibung[Bearbeiten]

Hokkaidō-Autobahn bei Yakumo
Hokkaidō-Autobahn bei Fukagawa

Nanae–Sapporo[Bearbeiten]

Die Autobahn beginnt bei Nanae und läuft durch bergiges Gebiet entlang der Ostküste von Hokkaido und hat dort 2x2 Fahrspuren. Der erste Teil führt durch eine ländliche Gegend mit kleineren Städten. Über Yakumo folgt die Autobahn der Küste von Hokkaido. Die Hokkaidō-Autobahn hat hier auch einspurige Abschnitte mit 1×2 oder 2×1 Fahrspuren. Die Autobahn verläuft dann östlich von Muroran entlang und biegt dann nach Norden ab an Tomakomai vorbei ins Landesinnere und führt dann direkt nach Sapporo. Dieser Teil der Autobahn führt durch Waldgebiet und führt an mehreren Städten südlich von Sapporo vorbei. Dann führt die Autobahn durch den östlichen Teil der Stadt Sapporo und endet an einem Kreuz mit der Sasson-Autobahn.

Sapporo–Nayoro[Bearbeiten]

Der nördliche Teil beginnt am Autobahnkreuz, wo der südliche geendet hat. Die Autobahn verläuft östlich von Sapporo. Die Autobahn hat hier 2×2 Fahrspuren und biegt später nach Norden, durch ein verengtes Tal mit mehreren mittelgroßen Städten auf der Strecke, und es werden mehrere Flüsse überquert. Weiter im Norden ist die Landschaft hügelig und es folgen einige Tunnel. Die Autobahn steigt auf etwa 250 Meter über dem Meeresspiegel. Die wichtigste Stadt in diesem Bereich ist Asahikawa. Kurz danach endet die Autobahn.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Hokkaidō-Autobahn ist seit den 70er Jahren gebaut worden. Im Jahr 1971 eröffnete der erste Abschnitt zwischen Kitahiroshima und Chitose für den Verkehr, der 1972 auf vier Fahrspuren erweitert wurde. Im Jahr 1978 folgte der Teil um Tomakomai und im Jahr 1979 der Teil zwischen Sapporo und Kitahiroshima. In den 80er Jahren wurde die Autobahn sowohl nach Süden und nach Norden aus der Region Sapporo erweitert. 1990 erreichte die Autobahn die Stadt Asahikawa im Norden, und 1991 erreichte sie die Stadt Muroran im Süden. Zwischen 1992 und 1997 wurde die Straße nach Westen erweitert bis nach Oshamanbe. Im Jahr 2000 wurde der nördliche Teil bis Wassamu erweitert und 2003 mit dem aktuellen Ende bei Shibetsu ausgebaut. Zwischen 2006 und 2009 wurde vor allem im Süden von Hokkaido gebaut, und die Autobahn erreichte Otoshibe in Yakumo.

Eröffnungsdaten der Autobahn[Bearbeiten]

von nach Länge Datum
Kitahiroshima Chitose 23 km 04.12.1971
Chitose Tomakomai-higashi 12 km 24.10.1978
Sapporo-minami Kitahiroshima 5 km 29.10.1979
Tomakomai-higashi Tomakomai-nishi 17 km 29.10.1980
Sapporo Iwamizawa 32 km 09.11.1983
Tomakomai-nishi Shiraoi 15 km 30.11.1983
Shiraoi Noboribetsu-higashi 19 km 18.10.1985
Sapporo Sapporo-minami 8 km 25.10.1985
Noboribetsu-higashi Noboribetsu Muroran 11 km 09.10.1986
Iwamizawa Bibai 22 km 18.08.1987
Bibai Takikawa 27 km 08.10.1988
Takikawa Fukugawa 18 km 12.09.1989
Fukugawa Ashikawa Takasu 27 km 30.10.1990
Noboribetsu Muroran Muroran 10 km 25.10.1991
Muroran Date 13 km 27.10.1992
Date Abuta Toyako 13 km 30.03.1994
Abuta Toyako Oshamanbe 47 km 22.10.1997
Asahikawa Takasu Wassamu 30 km 04.10.2000
Oshamanbe Kunnui 11 km 19.11.2001
Wassamu Shibetsu-Kenbuchi 16 km 04.10.2003
Kunnui Yakumo 22 km 18.11.2006
Yakumo Otoshibe 16 km 10.10.2009
Otoshibe Mori 20 km 26.11.2011
Mori Kayabe 10 km 10.11.2012

Zukunft[Bearbeiten]

Zwischen Kayabe und Nanae fehlt noch ein Stück der Autobahn, das jedoch durch die National Highway 5 bedient wird. Dieser ist bereits teilweise vierspurig und mit einigen Kreuzungen vor allem bei der Umgehung von Nanae ausgebaut.

Verkehrsaufkommen[Bearbeiten]

Im Jahr 2003 fuhren ca. 9.400 Fahrzeuge täglich über den südlichen Teil der Autobahn, mit einem Anstieg auf ca. 26.000 Fahrzeuge im Süden von Sapporo. Die meisten Fahrzeuge benutzen die Autobahn bei Kitahiroshima mit 31.000 Fahrzeugen pro Tag. Der nördlichste Teil bei Asahikawa hat nur 1.600 Fahrzeuge pro Tag.

Ausbau der Fahrbahnen[Bearbeiten]

von nach Länge Fahrspuren
Onumakoen Noboribetsu Muroran 160 km 1×1
Noboribetsu Muroran Asahikawa Takasu 235 km 2×2
Asahikawa Takasu Shibetsu Kenbuchi 70 km 1×1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hokkaidō-Autobahn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien