Holden Apollo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holden Apollo
Produktionszeitraum: 1989–1997
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Kombi
Vorgängermodell: Holden JE Camira
Nachfolgemodell: Holden JR Vectra

Der Holden Apollo ist ein Mittelklasse-PKW, der von 1989 bis 1997 von Toyota für die australischen Automobilmarke Holden, dem dortigen Ableger von General Motors, als Nachfolger des JE Camira gefertigt wurde.

Von Jahr zu Jahr[Bearbeiten]

JK/JL Apollo (1989–1993)[Bearbeiten]

JK Apollo (1989–1991)
JL Apollo (1991–1993)
Holden JK Apollo SLX (1991)

Holden JK Apollo SLX (1991)

Produktionszeitraum: 1989–1993
Karosserieversionen: Limousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,0 Liter
(82–88 kW)
Länge: 4500–4525 mm
Breite: 1710 mm
Höhe: 1400–1440 mm
Radstand: 2600 mm
Leergewicht:

Den Nachfolger des JE Camira lieferte im August 1989 eine Kooperation mit Toyota. Der JK Apollo war im Grund ein Toyota Camry V20, angepasst auf australische Verhältnisse. Wie sein Vorgänger war er in den Ausstattungsvarianten SL, SL/X und SL/E erhältlich, wobei der SL/X durch das Paket A8Q auch zum Executive aufgewertet werden konnte. Den Antrieb bewerkstelligte der bekannte 2,0 l-Reihenvierzyindermotor mit doppelten Nockenwellen und entweder einem Doppelvergaser und 82 kW oder einer EFI-Einspritzung und 88 kW. Ein manuelles Fünfganggetriebe oder eine vierstufige Automatik leiteten die Motorkraft an die Vorderräder weiter. In allen Ausstattungsstufen war der JK Apollo als 4-türige Limousine oder 5-türiger Kombi erhältlich.

Im August gab es ein kleines Facelift zum JL Apollo. Der Vergasermotor war entfallen, ebenso wie die Executive-Modelle. Die Modellpalette begann beim SL, nächste Stufe war der SL/X, dann kam der sportliche GS. Das Spitzenmodell SL/E war nur als Limousine zu bekommen. JK und JL sehen sich sehr ähnlich, wobei der JL etwas mehr Chrom an Kühlergrill und Fenstereinfassungen bietet.

Modell Bezeichnung Fahrzeugart Bauzeitraum
JK-8JF19 Apollo SL Limousine 4 Türen 08/1989–08/1991
JK-8JF35 Apollo SL Kombi 5 Türen 08/1989–08/1991
JK-8JM19 Apollo SL/X Limousine 4 Türen 08/1989–08/1991
JK-8JM19-A8Q Apollo Executive Limousine 4 Türen 08/1989–08/1991
JK-8JM35 Apollo SL/X Kombi 5 Türen 08/1989–08/1991
JK-8LM35-A8Q Apollo Executive Kombi 5 Türen 08/1989–08/1991
JK-8JN19 Apollo SL/E Limousine 4 Türen 08/1989–08/1991
JK-8JN69 Apollo SL/E Kombi 5 Türen 08/1989–08/1991
JL-8JF19 Apollo SL/SL/X Limousine 4 Türen 08/1991–03/1993
JL-8JF35 Apollo SL/SL/X Kombi 5 Türen 08/1991–03/1993
JL-8JM19 Apollo GS Limousine 4 Türen 08/1991–03/1993
JL-8JM35 Apollo GS Kombi 5 Türen 08/1991–03/1993
JL-8JN19 Apollo SL/E Limousine 4 Türen 08/1991–03/1993

Der JL Apollo wurde bis März 1993 gebaut.

JM/JP Apollo (1993–1997)[Bearbeiten]

JM Apollo (1993–1995)
JP Apollo (1995–1997)
Holden JM Apollo (1993)

Holden JM Apollo (1993)

Produktionszeitraum: 1993–1997
Karosserieversionen: Limousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,2–3,0 Liter
(95–136 kW)
Länge: 4725–4795 mm
Breite: 1770 mm
Höhe: 1400–1505 mm
Radstand: 2620 mm
Leergewicht: ca. 1455 kg

Im März 1993 wurde der komplett neue, auf dem Toyota Camry XV10 basierende JM Apollo vorgestellt. Er war in seinen Abmessungen etwas gewachsen und immer noch als viertürige Limousine oder fünftüriger Kombi erhältlich. Komplett neu war auch die Motorisierung: Neben dem aufgebohrten Vierzylinder des Vorgängers mit 2,2 l Hubraum und 95 kW Leistung gab es auf Wunsch auch einen V6-Motor mit 24 Ventilen, der aus 2.959 cm3 eine Leistung von 136 kW holte. Der V6 wurde immer mit Automatik geliefert, der R4 war wahlweise mit Schaltgetriebe oder Automatik zu haben. Die einfachste und die luxuriöseste Ausstattungsvarianten SL und SL/E waren entfallen; es gab nur noch den SL/X und den GS. Alle Fahrzeuge hatten Scheibenbremsen an allen vier Rädern, der V6 auf Wunsch auch ABS.

1995 gab es noch einmal ein Facelift, woraus der JP Apollo hervorging. Sein aus zwei hufeisenförmigen, nebeneinander liegenden Öffnungen bestehender Kühlergrill ähnelte dem des VR/VS Commodore.

Modell Bezeichnung Fahrzeugart Bauzeitraum
JM-8JF19 Apollo SL/X Limousine 4 Türen 03/1993–1995
JM-8JF35 Apollo SL/X Kombi 5 Türen 03/1993–1995
JM-8JM19 Apollo GS Limousine 4 Türen 03/1993–1995
JM-8JM35 Apollo GS Kombi 5 Türen 03/1993–1995
JP-8JF19 Apollo SL/X Limousine 4 Türen 1995–1997
JP-8JF35 Apollo SL/X Kombi 5 Türen 1995–1997
JP-8JM19 Apollo GS Limousine 4 Türen 1995–1997
JP-8JM35 Apollo GS Kombi 5 Türen 1995–1997

Im Laufe des Jahres 1997 wurde der Apollo vom JR Vectra abgelöst.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • The Holden Heritage. Ausgabe Juli 2001. Vom Werk herausgegebene Broschüre zur eigenen Geschichte.
  • Bebbington, Terry & Malik, Michel A.: 45 Years of Holden, Australian Publishing and Printing Company, Sydney NSW (1994), ISBN 0-947216-31-6