Hole-in-one

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Hole-in-one oder Ass, auch „HIO“ bedeutet im Golf das erfolgreiche Spielen einer Bahn mit einem einzigen Schlag, also das „Einlochen“ des Abschlags.

Wahrscheinlichkeiten[Bearbeiten]

Ein Hole-in-one gelingt sehr selten; solch ein „Glückstreffer“ wird entsprechend beachtet und gefeiert. Laut Golfmagazin Golf Digest ist die Chance eines Amateur-Golfers ein Ass zu erzielen 1:12 750.[1] Zahlen des Deutschen Golf Verbandes weisen in eine ähnliche Richtung: Im Jahr 2007 wurden in Wettspielen, die dem Deutschen Golf Verband gemeldet wurden, insgesamt 473 Hole-in-ones in etwa 4,8 Millionen gespielten Par-3-Löchern erzielt. Die daraus zu errechnende Wahrscheinlichkeit beträgt gerundet 1:10.150.

Zu vergleichbaren Zahlen kommt die Hole In One Insurance. Laut dieser amerikanischen Versicherung ist die Chance eines Amateurs etwa 1 zu 12 500. Die Quote für Golfprofis wird mit 1:2500 angegeben.[2]

Rituale nach dem Erzielen eines Hole-in-ones[Bearbeiten]

In Amateurturnieren ist es üblich, alle Mitspieler auf einen Drink einzuladen.

Es existieren spezielle „Hole-in-one-Versicherungen“, die Veranstalter von Golfturnieren dagegen versichern, dass tatsächlich ein oder mehrere Spieler ein Hole-in-One spielen. Diese Versicherungen übernehmen im Fall eines Hole-in-Ones die Kosten für die meist hochwertigen Preise.

Bei Freizeitrunden ohne Turniercharakter ist es in Schottland Sitte, die nächste Runde in derselben Besetzung in einem Schottenrock zu spielen.

In Golfclubhäusern hängen meist Listen mit allen jemals auf dem Golfplatz gespielten Assen, ebenso werden in bestimmten Magazinen alle landesweit im letzten Monat gespielten und offiziell bestätigten Asse aufgelistet.

Bei Profigolfern sind Asse häufiger, da sie an vielen Turnieren teilnehmen und sehr genau spielen können. Bei Profiturnieren wird häufig von Sponsoren ein wertvoller Preis (beispielsweise ein Auto[3] oder eine Uhr) für den Spieler ausgelobt, der als Erster an einer bestimmten Bahn ein Hole-in-one erzielt.

Rekorde[Bearbeiten]

  • Mit zunehmender Länge der Bahn sinkt die Wahrscheinlichkeit eines Hole-in-ones. Aufgrund dessen werden praktisch nur an Par-3-Löchern Asse erzielt. 2001 kam es zum ersten Hole-in-one an einem Par 4 in der Geschichte der US PGA Tour (Andrew Magee, 25. Januar 2001 in Scottsdale). Kurioserweise wurde der Ball vom Putter von Tom Byrum ins Loch gelenkt. Da auf Par 4s die Spieler üblicherweise bereits abschlagen, während die Gruppe vor ihnen noch auf dem Grün ist, wurde dies möglich.[4]
  • Einen neuen Altersrekord schaffte 2007 die 102-jährige Elsie McLean vom 8. April 2007, in Chico (Kalifornien) (bei einem Par 3 über 91 Meter).
  • Als jüngster Spieler mit einem Hole-in-one gilt: Coby Orr, 5 Jahre alt, Distanz 100,6 m (110 yards) im Riverside Club in Texas[5]
  • Die vermutlich erste blinde Golferin, die ein Hole-in-one schlug, ist die US-Amerikanerin Sheila Drummond. Auf einem Par-3-Loch in Lehington/Pennsylvania schlug die 53-Jährige den Ball aus 132 Metern direkt ins Loch.[6]
  • Graham Marsh lochte während derselben Veranstaltung auf derselben Spielbahn zwei Mal zum Hole-in-One ein. Dies gelang dem damals 60-jährigen Australier 2004 während der British Open für Senioren.[7]
  • Dem blinden Golfspieler Leo Fiyalko gelang am 10. Januar 2008 in Clearwater, Florida ein Hole-in-One. Der US-Amerikaner war zu dem Zeitpunkt 92 Jahre alt und schlug den Ball aus einer Entfernung von ca. 100 Metern direkt ins Loch.
  • Einen der wohl spektakulärsten Schläge in der Geschichte des Golfsports tätigte 2002 der Golfer Mike Crean im Green Valley Ranch Club in Denver. Auf einem 466 m langem Par 5 lochte er den Ball vom Abschlag mit einem ungewöhnlich weiten Drive zu einem Double Albatross.[8][9]
  • Ein außergewöhnlicher Erstschlagtreffer gelang Shawn Stefani bei den US Open 2013, als bei einem eigentlich misslungenen Schlag, der im Rough gelandet war, der Ball noch zurück ins Grün und langsam aber sicher ins Loch trudelte.[10]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Hole-in-one – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Quellen[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatBlinde locht aus 132 Metern ein. In: welt.de. 21. August 2007, abgerufen am 29. November 2014.
  2. http://www.holeinoneinsurance.com/hole-in-one-odds.html
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatCarsten Harms: Auto für ein Ass. In: 'Die Welt Auto für ein Ass. In: welt.de. 27. Juli 2007, abgerufen am 29. November 2014.
  4. http://www.pgatour.com/2007/r/01/29/fbr_history/index.html
  5. http://news.bbc.co.uk/sportacademy/hi/sa/golf/features/newsid_2120000/2120134.stm
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatFussball: Weidenfeller-Urteil noch diese Woche ++ Lienen verlängert bei Panionios Athen ++ Tennis: Start von Haas bei US Open ungewiss ++ Formel 1: Start von Haas bei US Open ungewiss ++ Leichtathletik: Heidfeld fährt bis 2009 für BMW ++ Golf: Olsson muss. In: welt.de. 22. August 2007, abgerufen am 29. November 2014.
  7. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatFlorian Haupt: Asse, Rotwein, Millionen - und gelegentlich ein Märchen. In: welt.de. 27. Juli 2004, abgerufen am 29. November 2014.
  8. http://www.usgolfregister.org/faq.asp
  9. http://golf.about.com/od/faqs/f/par5aces.htm
  10. Video auf YouTube