Holger Hiemann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holger Hiemann
Spielerinformationen
Geburtstag 12. Januar 1968
Geburtsort Karl-Marx-StadtDDR
Position Torwart
Vereine in der Jugend
1980–1986 FC Karl-Marx-Stadt
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1986–1991
1991–1995
1995–1997
1997–2001
2001–2004
FC Karl-Marx-Stadt
Chemnitzer FC
Hamburger SV
VfL Wolfsburg
Chemnitzer FC
44 (0)
91 (0)
5 (0)
6 (0)
64 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Holger Hiemann (* 12. Januar 1968 in Karl-Marx-Stadt) ist ein ehemaliger deutscher Fußballtorwart, der unter anderem in der DDR-Oberliga und der Bundesliga spielte.

Holger Hiemann begann seine Karriere beim FC Karl-Marx-Stadt (FCK) 1980 und spielte ab 1987 in der DDR-Oberliga.

Mit den Junioren des FCK wurde er 1986 DDR-Meister. Im gleichen Jahr gewann er mit der Junioren-Auswahlmannschaft der DDR, für die er insgesamt acht Länderspiele bestritt, die U-18-Europameisterschaft in Jugoslawien. Er nahm auch an der U-20-Weltmeisterschaft 1987 in Chile teil, bei der die DDR Dritter wurde. Für den FC Karl-Marx-Stadt bestritt der 1,86 m große Hiemann 44 DDR-Oberliga-Spiele und wurde mit der Mannschaft 1990 DDR-Vizemeister. Sein erstes DDR-Oberligaspiel absolvierte er als Torwart Nr. 3 am 28. Februar 1987 in der Begegnung FCK - Energie Cottbus (0:0).

Nach der Wende wurde der FC Karl-Marx-Stadt in Chemnitzer FC umbenannt und spielte ab 1991 mit Hiemann in der 2. Bundesliga Süd bzw. ab 1992 in der eingleisigen 2. Bundesliga. Sein erstes Spiel in der 2. Liga absolvierte Hiemann am 24. Juli 1991 gegen den 1. FSV Mainz 05. In Chemnitz war er Stammspieler und wurde in vier Jahren 91 Mal eingesetzt.

1995 wechselte er zum Hamburger SV in die Bundesliga. Seinen ersten Bundesligaeinsatz hatte er am 8. Dezember 1995 gegen Eintracht Frankfurt. In Hamburg war er nur Ersatztorwart und kam in zwei Jahren auf fünf Einsätze in der Bundesliga und einen im DFB-Pokal. Nach seinem Wechsel zum VfL Wolfsburg 1997 absolvierte Holger Hiemann noch sechs weitere Bundesligaspiele.

2001 kehrte er zurück zum Chemnitzer FC in die Regionalliga Nord. Dort spielte er in den folgenden drei Jahren 64 Mal in der Regionalliga und einmal im DFB-Pokal.

Mittlerweile ist Hiemann bei seinem Stammverein Chemnitzer FC als Torwarttrainer der Regionalligamannschaft sowie im Nachwuchs tätig. In der Saison 2010/11 ist er Co-Trainer der D-Jugend des CFC.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Holger Hiemann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien