Holländische Linde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holländische Linde
Holländische Linde (Tilia × europaea)

Holländische Linde (Tilia × europaea)

Systematik
Eurosiden II
Ordnung: Malvenartige (Malvales)
Familie: Malvengewächse (Malvaceae)
Unterfamilie: Lindengewächse (Tilioideae)
Gattung: Linden (Tilia)
Art: Holländische Linde
Wissenschaftlicher Name
Tilia × europaea
L.

Die Holländische Linde [Tilia × europaea, auch Tilia × intermedia oder Tilia × vulgaris = Tilia cordata (Winter-Linde) × Tilia platyphyllos (Sommer-Linde)] ist eine Laubbaum-Art aus der Gattung der Linden (Tilia) in der Familie der Malvengewächse (Malvaceae). Sie erschwert das an sich leichte Unterscheiden von Sommer- und Winter-Linde, da sie als Bastard naturgemäß Merkmale beider Eltern vereint.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Holländische Linde ist ein laubabwerfender Baum, der Wuchshöhen von etwa 40 Metern und eine Breite von etwa 20 Metern erreichen kann. Das leicht schief-herzförmige Laubblatt ist unterseits in den Winkeln der Blattnerven weißlich bis gelblich behaart. Die Blüte erfolgt je nach Wetterlage im Juni bis Juli, aber immer vor der Winter-Linde. Die Nüsschen sind rundlich und filzig-samtig behaart. Mit ihren knolligen, unregelmäßigen Verdickungen an alten Stämmen gleicht sie der Winter-Linde, die Blätter sind aber etwas größer und unten bleichgrün statt blaugrün.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Holländische Linde ist in Europa als Straßen- und Parkbaum weit verbreitet. Über mögliche Wildvorkommen ist wenig bekannt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Dr. Kurt Harz: BLV-Naturführer, Bäume und Sträucher, München 1997, ISBN 3-405-15107-4.
  • Gerd Krüssmann: Die Bäume Europas, Verlag Paul Parey, Berlin und Hamburg 1968

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Holländische Linde (Tilia × europaea) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien