Hollandsche Teekenmaatschappij

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hollandsche Teekenmaatschappij (Holländische Zeichengesellschaft, die moderne Rechtschreibung wäre Hollandse Tekenmaatschappij) war eine internationale Vereinigung von Künstlern, die die Ausstellung von Aquarellen fördern wollte. Ihr Sitz war in Den Haag.

Geschichte und Mitglieder[Bearbeiten]

1855 wurde im belgischen Brüssel die Société Belge des Aquarellistes gegründet. Einer der Gründer war Willem Roelofs. Die Gesellschaft organisierte Ausstellungen belgischer Aquarellisten. Hierzu wurden einige Jahre später auch Künstler der Haager Schule eingeladen. Für diese Zusammenarbeit wurde am 31. Januar 1876 die Hollandsche Teekenmaatschappij gegründet, von Bernardus Johannes Blommers, Johannes Bosboom, Jozef Israëls, Jacob Maris, Willem Maris, Anton Mauve, Hendrik Willem Mesdag, Philip Sadée en Johannes Stortenbeker.[1]. Niederländische Mitglieder waren unter anderem: David Artz[2], Albert Neuhuys, Elchanon Verveer[3], Sina van Houten und Willem Bastiaan Tholen.

Die Vereinigung war international sehr erfolgreich, im Ausland lebende Ehrenmitglieder waren: Paul Jean Clays[4], Paul Joseph Constantin Gabriël, Charles Hermans, Edouard Huberti, Jean Baptiste Madou[5], Charles Rochussen und Lawrence Alma-Tadema. Auch der deutsche Maler Max Liebermann, Hubert von Herkomer aus London, Mosè Bianchi aus Mailand und Vincenzo Cabianca[6] aus Rom waren Mitglied.

Literatur[Bearbeiten]

  • De Haagse School, Uitgeverij Pieter A. Scheen bv
  • Het Haagse School boek, Waanders Uitgevers, Zwolle, ISBN 90-400-9540-x

Belege[Bearbeiten]

  1. Johannes Stortenbeker
  2. David Adolph Constant Artz
  3. Elchanon Verveer
  4. Paul Jean Clays
  5. Jean Baptiste Madou
  6. Vincenzo Cabianca