Holywood

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt in Nordirland; für das Marilyn Manson-Album siehe Holy Wood.
Maibaum im Ortszentrum
First Presbyterian Church (1849), Holywood High Street

Holywood (irisch: Ard Mhic Nasca; dt.: „Die Höhe des MacNasca“) ist eine Stadt im Nordosten Irlands im County Down in Nordirland.

Holywood liegt im Norden der nordirischen Grafschaft Down am südlichen Ufer des Belfast Lough (Bucht von Belfast), der die Mündung des River Lagan ist. Die nächstgelegenen Städte sind Belfast (10 Kilometer südwestlich) und Bangor (12 Kilometer östlich). Es gehört administrativ zum District North Down. Der George Best Belfast City Airport ist wenige Kilometer entfernt.

Der engl. Name des Ortes, ursprünglich lateinisch Sanctus Boscus („Heiliger Wald“), geht auf die Normannen zurück, die sich dabei auf das ein vor 640 gegründetes Kloster umgebende Waldland bezogen. Die anglisierte Form taucht dokumentiert erstmals im 14. Jahrhundert als Haliwode auf. Die Aussprache des heutigen Namens ist identisch mit der Hollywoods.

Die Einwohnerzahl Holywoods wurde beim Census 2001 mit 12.037 Personen ermittelt; von denen 23.0 % katholisch und 68.6 % protestantisch waren.[1] Um 1900 hatte der Ort etwa 3500 Einwohner. In den Palace Barracks in Holywood befindet sich die Zentrale des Security Service („MI5“) in Nordirland.[2]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Area Profile of Holywood Urban Area - Based on 2001 Census bei Northern Ireland Neighbourhood Information Service (NINIS, abgerufen am 20. August 2011).
  2. Bomb explodes near North base, The Irish Times, 12. April 2010

54.636-5.845Koordinaten: 54° 38′ 10″ N, 5° 50′ 42″ W