Home Server

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Home Server (deutsch Heimserver, seltener auch Hausserver) ist ein Server, der diverse Netzwerkdienste im häuslichen Bereich bereitstellt. Begrifflich kann mit Home Server sowohl das Betriebssystem, die Hardware oder beides zusammen gemeint sein.

Home-Server-Hardware vom Typ VIA NSD-7800

Aufbau[Bearbeiten]

Als Hardwareplattform kommen neben älteren Rechnern häufig wohnzimmertaugliche Mini-/Multimediarechner (HTPC) oder besonders stromsparende Embedded-PCs zum Einsatz. Zunehmend finden auch Plug Computer Verwendung als Home Server. Ebenso können einige handelsübliche Router durch eine neue Firmware für diesen Zweck eingesetzt werden. Aufgrund der immer leistungsfähigeren Hardware wird auch in diesem Bereich zunehmend mit virtuellen Maschinen gearbeitet. Dadurch kann beispielsweise ein leistungsfähiger HTPC neben Multimediadiensten auch vielfältige andere Aufgaben erfüllen und mehrere Distributionen mit unterschiedlichen Betriebssystemen und Spezialisierungen gleichzeitig ausführen.

Funktionen[Bearbeiten]

Home Server werden über ein lokales Netz (LAN/WLAN oder Powerline) oder USB mit einem oder mehreren Heimcomputern verbunden. Unabhängig von der Verbindungsart stellen Home Server unterschiedliche Dienste wie z. B. Drucker und Datenspeicher (NAS) bereit und sichern das Heimnetz zum Internet hin durch eine Firewall oder machen es vom Internet aus erreichbar, z. B. durch Bereitstellung eines Webservers oder eines VPN-Zugangs. Immer häufiger übernehmen die Home Server ebenfalls Aufgaben der Hausautomation, wie beispielsweise Licht- und Rolladensteuerungen, aber auch Überwachungsfunktionen.

Weblinks[Bearbeiten]

  • linux-home-server.de – umfassende deutschsprachige Anleitung zum Aufsetzen eines eigenen Linux Home Servers
  • geovoyagers.de – Beispiel Linux Home Server im Eigenbau mit vielen Bildern

Siehe auch[Bearbeiten]