Homebrew Computer Club

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Homebrew Computer Club war ein Verein computerinteressierter Hobbybastler in den USA, unter dessen Mitgliedern eine große Zahl später für die Entwicklung der Computerindustrie bedeutsamer Persönlichkeiten waren, wie beispielsweise Bob Marsh, John T. Draper und Adam Osborne sowie die beiden Apple-Gründer, Steve Jobs und Steve Wozniak.

Die ersten Treffen des Homebrew Computer Club wurden im Silicon Valley im März 1975 in der Garage eines seiner Mitglieder in Menlo Park im San Mateo County abgehalten. Die Mitglieder waren Hobbyisten, aber die meisten von ihnen hatten einen Elektronik- oder Programmier-Hintergrund.

Bei ihren Treffen sprachen sie über den Altair 8800 oder andere technische Themen und tauschten Schaltskizzen und Programmier-Tricks aus. Bald nach den ersten Treffen tauchten überall auf der Welt Hobby-Computer-Clubs, wie zum Beispiel der niederländische Homebrew Computer Club, auf, dessen Mitglieder sich nahe der Stadt Utrecht trafen.

Der Begriff Homebrew hat im Laufe der Zeit eine andere Bedeutung erhalten und bezeichnet heute meist unautorisierte oder selbst erstellte Programme für Spielkonsolen und Handheld-Konsolen.

Weblinks[Bearbeiten]