Homestead Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Homestead
Aktive Jahre 1983 - 1996
Gründer Sam Berger
Sitz New York City
Labelcode HST
Genre(s) Noise Rock, Lo-Fi, Indierock

Homestead Records war ein US-Plattenlabel, das von 1983 bis 1996 existierte.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Label wurde in New York gegründet. Es war ein Unterlabel von Dutch East India Trading das als Vertrieb für experimentelle Musik agierte und verschiedene eigene Label hervorbrachte. Über das Homstead Label ist nicht viel bekannt. Es hatte über die Jahre fünf Manager, zu denen auch Gerard Cosloy gehörte, der 1990 zusammen mit Chris Lombardi von Dutch East India Trading das Label Matador Records gründete. Der letzte Manager Steven Joerg erweiterte den Katalog des Labels um Jazz Künstler. Im Jahr 1996 wurde Homestead Records aufgegeben. Steven Joerg gründete anschließend das kleine Jazz Label AUM Fidelity.

Schwerpunkte[Bearbeiten]

Das Homestead Label legte einen Schwerpunkt auf Rock Musik US-amerikanischer Bands die gitarrenorientiert und stark vom Punk beeinflusst war. Einige auf dem Label vertretene Bands gelten als wichtigen Einfluss für den Grunge und Noise-Rock. Zu den wichtigsten gehörten die Veröffentlichungen von Dinosaur Jr., Big Black, Phantom Tollbooth, GG Allin, Happy Flowers, Squirrel Bait, Bastro, Green River und Sebadoh. Der Katalog des Labels umfasste aber auch Veröffentlichungen von Rhys Chatham, Nick Cave & The Bad Seeds, Einstürzende Neubauten, The Chills oder Tall Dwarfs.

Weblinks[Bearbeiten]