Homosexualität in Mauretanien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geografische Lage von Mauretanien

Homosexualität ist in Mauretanien gesellschaftlich tabuisiert und homosexuelle Handlungen werden mit der Todesstrafe bedroht.

Illegalität[Bearbeiten]

In Mauretanien steht auf homosexuelle Handlungen als Höchststrafe die Todesstrafe durch öffentliche Steinigung.[1] Mauretanien gehört zu den wenigen Staaten weltweit, die homosexuelle Handlungen mit dem Tode bedrohen. In den letzten 15 Jahren wurden keine Fälle der Strafvollstreckung international in den Medien bekannt.

Anerkennung gleichgeschlechtlicher Paare[Bearbeiten]

Aufgrund der Illegalität sind gleichgeschlechtliche Ehen oder Eingetragene Partnerschaften in Mauretanien nicht erlaubt.

Gesellschaftliche Situation[Bearbeiten]

Im bevölkerungsarmen Land Mauretanien mit großräumigen Wüstengebieten der Sahara gibt es keine homosexuelle Community. Homosexuelle Menschen fliehen, soweit es ihnen möglich ist, ins benachbarte Marokko oder nach Senegal.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Spartacus International Gay Guide, Seite 1217. Bruno Gmünder Verlag, 2007